Die Sims 4: Modder verdient monatlich 6.000 Dollar damit, dass er Drogen ins Spiel einbaut

Michael Sonntag

Weil dem Modder Filip Die Sims 4 noch nicht lebensnah genug war, entschied er sich, eine Mod zu entwickeln, mit der die virtuellen Einwohner Kokain, Haschisch, MDMA und andere Drogen einnehmen können. Mittlerweile verdient er damit beinahe mehr Geld, als er mit dem Verticken von echten Drogen machen würde.

Die Sims 4: Dschungel-Abenteuer - Offizieller Trailer.

Laut Kotaku wollte Filip ursprünglich nur Die Sims 4 spielen, um eine Küche nachzubauen, die er und seine Frau sich anschaffen wollten. Aufgrund fehlender Teile und Funktionen wollte das aber nicht so recht klappen. Während des Spielens stolperte er dann über Inhalte und Objekte, die im realen Leben auch mit Drogen in Verbindung gebracht werden konnten.

Mit viel Interesse und zunächst wenig Programmier-Erfahrung setzte er sich an seine erste Mod, mit der seine virtuellen Hausbewohner die Möglichkeit bekamen, Kokain zu schnupfen. Mittlerweile ist das Sortiment an Substanzen stark angestiegen und neben dem Dealer-Beruf hat der Modder auch realistische Symptome ins Spiel eingefügt. Sims können jetzt high sein, verkatert und auch tagelang durchschlafen.

Auf seiner Patreon-Seite hat Filip schon 1.500 Unterstützer für seine Sims-Mods, mit denen er monatlich 6.000 Dollar einnimmt. Sein eigentliches Ziel sind nur 500 Dollar gewesen. „Ich bin immer schon eine kreative Person gewesen. Ich produziere Musik, entwerfe Graphic Designs, all solchen Kram“, erzählte er. „Für mich ist das jetzt einfach ein neues Feld, um kreativ zu sein.

Brauchst du ein wenig Sims-Nachhilfe?

Bilderstrecke starten
11 Bilder
Die Sims 4: 10 Tipps, die ihr nicht wisst (aber wissen solltet).

Neben dem Hauptspiel von Die Sims 4 sind bisher auch die offiziellen Erweiterungen Haustiere, Elternfreuden, Vampire, Großstadtleben und viele weitere erschienen. Was sagst du zu der Mod? Findest du, dass wir im echten Leben schon genug Probleme mit Drogen haben oder ist es einfach eine lustige sowie interessante Ergänzung? Sag uns deine Meinung!

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* gesponsorter Link