Dishonored 2: Das Vermächtnis der Maske will Dir viele Möglichkeiten geben, um Deinen eigenen Weg durch die Welt von Karnaca zu finden. Dabei ist es natürlich nahezu unausweichlich, dass Du auch gegen Gegner vorgehen musst. Welche unterschiedlichen Optionen es dafür gibt, zeigt der neue blutige Trailer.

 

Dishonored 2: Das Vermächtnis der Maske

Facts 
Dishonored 2: Das Vermächtnis der Maske

„Spektakuläre Attacken“ verspricht der neue Trailer zu Dishonored 2: Das Vermächtnis der Maske und die präsentiert er auch. In den einzelnen Bereichen „Mitgehangen“, „Platzwechsel“, „Sonderzustellung“ und „Körperdieb“, zeigen Emily und Corvo ihre verbesserten Fähigkeiten in actionreichen Situationen.

Dishonored 2: Das Vermächtnis der Maske – Spektakuläre Attacken - Gameplay

So kann Emily Feinde mit der Fähigkeit „Domino“ verbinden, was dafür sorgt, dass sie dasselbe Schicksal erleiden. Sind die Feinde dann verbunden, kann die junge Assassinin sie beispielsweise in eine Lichtwand ziehen, in welcher alle Gegner verbrutzeln. Sie kann aber auch eine Doppelgängerin von sich erschaffen und dann mit dieser den Platz tauschen, um die Gegner von hinten anzugreifen.

Bilderstrecke starten(13 Bilder)
Exklusiver Einblick in Dishonored 2: So abgefahren wird die neue Welt Karnaca

Corvo saß in den letzten Jahren aber auch nicht untätig herum und kann nun seine Fähigkeit „Zeit verlangsamen“ noch effektiver einsetzten. Schleicht er sich in der fast stillstehenden Zeit hinter einen Gegner und bringt eine Springmine an ihm an, kann er ihn im nächsten Moment in eine Ansammlung von Gegnern stoßen, wo die Mine Schrapnellen in alle Richtungen schießt.

In Dishonored 2, schlüpfst Du in entweder in dir Rolle vom alteingesessenen Assassinen Corvo oder Nachwuchs-Meuchlerin Emily. Anschließend musst du Delilah stoppen, welche Thronerbin Emily um ihren rechtmäßigen Platz als Kaiserin beraubt hat.

Dishonored 2: Das Vermächtnis der Maske erscheint am 11. November 2016 für die PlayStation 4, die Xbox One und PC.

Bestelle Dishonored 2 vor

 

 

Hat dir dieser Artikel gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook oder Twitter folgen.