Dishonored 2: Emily Kaldwin - Alle Infos zu Corvos Tochter

Jonas Wekenborg 2

Wer Dishonored aufmerksam gespielt hat, der erinnert sich noch an diese junge Dame: Emily Kaldwin ist die einzige Tochter der ermordeten Herrscherin Jessamine Kaldwin. In Dishonored 2 dürft ihr die nun erwachsene junge Dame sogar selbst spielen. Wir verraten euch, was es über Emily zu wissen gibt.

Dishonored 2 Trailer.

Dishonored 2: Emily Kaldwin

Lange Zeit war es nur ein Gerücht, dass Emily Kaldwin die Tochter von Protagonist Corvo Attano sei. Ohne euch spoilern zu wollen, können wir dies als bestätigt bezeichnen. Umso weniger erstaunlich ist es wohl auch, dass Emily in Dishonored 2 neben ihrem Vater gegen korrupte Politiker und Verbrecher ins Feld zieht.

War Emily in Dishonored noch 10 Jahre alt, schlüpft ihr im Nachfolger in die Rolle der erwachsenen Assassinin, die mittlerweile um die 25 Jahre alt sein müsste.

Corvo ist nicht nur ihr leiblicher Vater, er übernimmt ohne ihr Wissen darüber auch diese Rolle, da es keine andere männliche Bezugsperson in ihrem Kreis gibt, die sich so rührend um sie kümmert. Als der kaiserliche Beschützer schließlich eingesperrt wird, ist Emily in großer Gefahr, da sie als Thronerbin der Inselkönigreiche nun im Fadenkreuz der Verschwörer steht.

Die Loyalisten, die in den Untergrund wandern mussten, planen ihre erneute Platzierung auf dem Thron, es liegt allerdings an Corvo Attano, sie aus den Fängen ihrer Entführer zu befreien.

Emily spricht im Schlaf und träumt vom Outsider, der ihr im späteren Verlauf, ähnlich wie Corvo und dem Kaiserinnenmörder Daud, sein Zeichen gibt und ihr übernatürliche Kräfte verleiht, mit denen sie in Dishonored 2 zur begabten Attentäterin heranwächst.

Je nachdem, wie Corvo im Verlauf von Dishonored seine Aufträge erfüllt, entwickelt sich auch Emily. Geht der Meisterspion mit mehr Chaos zu Werke, werden ihre Zeichnungen düsterer und ihre Freude über ein Wiedersehen zunehmend verhaltener.

doodle_contrast

Nach dem Mord ihrer Mutter kümmert sich größtenteils Callista Curnow, die Nichte des Stadtwachenkapitäns Geoff Curnow, um Emily und bringt ihr Etikette und Benimm bei. Emily allerdings interessiert sich deutlich stärker für Kriegsführung und Monster.

Anders als Corvo wird Emily in Dishonored 2 von Hass geleitet.

Emilys Waffen und Fähigkeiten

  • emily kaldwin portrait
    Anders als Corvo verfügt Emily nicht über die „Blink“-Fähigkeit, die dem Attentäter Teleportationen ermöglichen, sondern nutzt „Far Reach“. Mit dieser Kraft des Outsiders verschießt sie eine Ranke aus mystischer Energie, mit der sie ihr Ziel an sich heranziehen und sich selbst fortbewegen kann.
  • Ähnlich wie Corvo kann Emily die Zeit verlangsamen
  • Im Trailer sichtbar ist eine weitere Fähigkeit des Outsiders, mit der sie sich in eine Art schwarze Rauchwolke verwandelt, mit der sie auch mit ihrer Umgebung interagieren kann.
  • Emily nutzt ebenfalls eine Armbrust zum lautlosen Ausschalten von Feinden
  • Im Nahkampf verwendet sie einen ausfahrbaren Dolch
  • Sie kann zudem Bomben werfen und Minen mit Elektroladungen platzieren

Bildquelle: tumblr

Wie gut kennst Du Dishonored? (Quiz)

Mit Hilfe übernatürlicher Kräfte wirst Du in Dishonored zur ultimativen Waffe des Zorns. Ob Du mit Deinem Wissen gewappnet bist für den im November erscheinenden zweiten Teil Das Vermächtnis der Maske, findest Du im Quiz heraus!

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA GAMES

  • Fortnite: Geheimer Stern in Woche 7 – Fundort (Season 9)

    Fortnite: Geheimer Stern in Woche 7 – Fundort (Season 9)

    Sofern ihr alle Herausforderungen von Woche 7 in Season 9 von Fortnite Battle Royale abgeschlossen habt, dürft ihr euch über Ladebildschirm 7 freuen, der euch erneut einen Hinweis auf einen versteckten Battle-Stern gibt. Wir verraten euch den genauen Fundort, falls ihr ratlos seid.
    Christopher Bahner
  • PS Plus: Monster Hunter World Iceborn ab Freitag kostenlos in der Beta

    PS Plus: Monster Hunter World Iceborn ab Freitag kostenlos in der Beta

    Es gibt gute und schlechte Dinge auf der Welt. Riesigen Dino-Monster-Viechern in einer Eiswüste die Stirn zu bieten und dann auch noch (vielleicht) zu gewinnen, gehört zu den guten Dingen. Ganz besonders, wenn das ganze Erlebnis für eine gewisse Zeit kostenlos in der Beta angeboten wird.
    Marina Hänsel
* Werbung