Bereits bei Dishonored war Wahlfreiheit das große Schlüsselwort. Die Arkane Studios möchten mit Dishonored 2 diesem Wort aber noch mehr Gewicht verleihen. Um die Auswirkungen unserer Entscheidung zu präsentieren, haben die Entwickler bei der diesjährigen QuakeCon die E3-Preview einfach noch einmal mitgebracht – dieses Mal aber aus einem ganz anderen Blickwinkel. Wir waren bei der exklusiven Präsentation vor Ort und fassen für euch alles neuen Erkenntnisse in der Vorschau zusammen.

 

Dishonored 2: Das Vermächtnis der Maske

Facts 
Dishonored 2: Das Vermächtnis der Maske
Dishonored 2 - E3 2016 - Official Gameplay Trailer

Neben den vielen kleinen Entscheidungen, wie ihr einzelne Puzzles löst oder einen spezifischen Gegner besiegt, werden euch bei Dishonored 2 noch drei zusätzliche Macro-Wahlebenen geboten. Am offensichtlichsten ist die Entscheidung, ob ihr einen Abschnitt mit Emily Kaldwin oder Corvo Attano bestreiten wollt. Beide Charaktere bieten dann jeweils ihr eigenes Set an Fähigkeiten und daher auch ihre eigenen Lösungswege.

Die anpassbaren Fähigkeiten

Mit dem Helden des ersten Teils könnt ihr überwiegend bekannte Fähigkeiten wie „Blink“ (Teleportieren), „Beherrschung“, „Zeit verlangsamen“ oder „Windstoß“ ausführen – allerdings zum Teil in einem neuen Gewand. Wie dieses Gewand aussieht, hängt wiederum von eurer nächsten Entscheidung ab: Was erwartet ihr von Dishonored 2? Wollt ihr ein Stealth-Spiel spielen, euch aggressiv durch Karnaca kämpfen oder euch irgendwo in der Mitte treffen? Ähnliche Fragen habt ihr euch womöglich im letzten Teil schon gestellt – dieses Mal geht es aber um langfristigere Entscheidungen. Je nachdem welchen Spielstil ihr überwiegend bevorzugt, könnt ihr im Laufe des Spiels eure übernatürlichen Fähigkeiten erweitern und spezialisieren. In der QuakeCon-Präsentation wurden vor allen Dingen die „gewalttätigeren“ Erweiterungen präsentiert.

„Teleportieren“ (Blink) ist ohne Frage die wichtigste Fähigkeit von Corvo. Erweitert ihr diese Kraft aber, könnt ihr sie nicht mehr nur zur Fortbewegung benutzen. Beispielsweise könnt ihr euch direkt an den Rücken eines Gegners teleportieren und ihm dabei die Kehle durchschlitzen. Ein anderer Weg ist es, sich mit Schwung auf einen Gegner zu teleportieren und ihm so aus dem Nichts einen Todesstoß zu geben. Zusätzlich ist es nun für Corvo auch möglich, die Blink-Variante aus dem Dishonored-DLC „The Knife of Dunwall“ auszuführen. So kann er im Teleportieren die Zeit anhalten, die Richtung wechseln und so noch kreativere Wege gehen.

Dishonored_2_QC_04_1470339331

„Beherrschung“ wurde nur kurz gezeigt – bereits im letzten Teil war es ja möglich mit dieser Fähigkeit in die Haut von Menschen und Tieren zu schlüpfen. Ganz konsequent dürft ihr dieses Mal auch die Gestalt einer Blutfliege annehmen und so durch engere Passagen schwirren. Eine Erweiterungsmöglichkeit von Beherrschung ist es, zwischen verschiedenen Wirten hin und her zu springen.

„Zeit verlangsamen“ kann nun auch die Zeit wieder langsam beschleunigen! Während ihr vorher nur die Zeit anhalten oder etwas verlangsamen konntet, lässt sie sich mit entsprechenden Erweiterungen nun deutlich kleinschnittiger beeinflussen. Als Beispiel für diese neue Verbesserung wurde eine reichlich akrobatische Szene präsentiert, die gleich mehrere Fähigkeiten von Corvo Attano verbindet. Der Protagonist hat gerade einen Kampf gewonnen, trägt den bewusstlosen Gegner über der Schulter, muss aber vom Dach eines Gebäudes zur Straße und gleichzeitig einen weiteren Gegner ausschalten. Er wirft sein menschliches Gepäck in die Luft, hält die Zeit an und teleportiert sich auf den Boden, um den zweiten Gegner auszuschalten. Dann wird die Zeit wieder fortgesetzt – dies allerdings so langsam, dass Corvo genau im richtigen Moment wieder stoppen kann, kurz bevor der Bewusstlose auf dem Boden aufschlägt, und der Protagonist ihn wieder über die Schulter nimmt.

Dishonored_2_QC_05_1470345589

Die freie Story

Die letzte aber ebenso einflussreiche Wahlebene sind die Entscheidungen innerhalb der Story. Am Anfang unserer Beispielmission steht ihr auf eurer Basis, dem Schiff Dreadful Whale, und bekommt von der Kapitänin Meagan Foster den Auftrag für Ruhe in dem Dust District zu sorgen. Bereits in der ersten Präsentation wurde uns der Konflikt zwischen einem autoritär-religiösen Regime mit dem Anführer Vice Overseer Byrne und den auf der Seite der Bevölkerung kämpfenden Houlern vorgestellt – „schlichten“ könnt ihr diesen Streit nur, indem ihr einen der beiden Anführer neutralisiert. Entscheidet ihr euch nicht wie in der Emily-E3-Demo gegen den Vice Overseer Byrne vorzugehen, sondern stellt euch gegen Paolo, den Anführer der Houlers, sind die Abschnitte plötzlich komplett anders. Sowohl die Wege unterscheiden sich, als auch selbstverständlich die Unterkünfte der jeweiligen Gegner. Zusätzlich bekommen aus anderen Spielwegen bekannte Räume nun einen ganz anderen Zweck. Das Büro des Vice Overseers, der Schauplatz des Kampfes von Emily in der E3-Präsentation, taucht in diesem Fall nur zum Abliefern der Leiche von Paolo auf.

Dishonored 2: Das Vermächtnis der Maske vorbestellen

Und dann wären da natürlich noch die Kämpfe. Corvo Attano wurde zu Beginn schon vorgewarnt, dass Paolo anscheinend zweimal innerhalb eines Tages getötet werden muss, damit er nicht wieder unbeschadet aufsteht. Nach dem ersten eleganten Kehleaufschlitzen der Präsentation verwandelt sich die Leiche des Houler-Anführers tatsächlich nach einigen Momenten in viele kleine Tiere, läuft davon und taucht in einem anderen Abschnitt des Anwesens wieder lebendig auf. Dieser Erzählstrang mit dem Kampf für das System stellt uns somit vor ganz andere Herausforderungen als der Kampf für die einfache Bevölkerung. Im Verlauf der Geschichte soll dies nur eine Entscheidung gewesen sein – mit jedem neuen Abschnitt werdet ihr auch wieder vor neue Fragen gestellt. Um euch diesen zu stellen, müsst ihr nicht mehr allzu lange warten – ab dem 11. November dieses Jahres soll Dishonored 2 in den digitalen und realen Läden stehen.

Wie gut kennst Du Dishonored? (Quiz)