Dishonored in der Video-Zusammenfassung: Erlebe die Story des Überraschungshits erneut!

Björn Rohwer 1

Dishonored 2 hat das Potential, im November ein echtes Spiele-Highlight zu werden. Damit Du auf den Release perfekt vorbereitet bist, fassen wir Dir in unserem Video alles zusammen, was Du über die Geschichte des ersten Teils wissen musst.

Dishonored: Story-Zusammenfassung.

Achtung, Spoiler!

Die Geschichte von Dishonored

Als hätte der Tag nicht schon schlecht genug angefangen! Die Pest in der Stadt ist eine Sache, aber wenn dann auch noch die Chefin stirbt, ihre Tochter entführt wird und man selbst im Kerker landet, hätte man doch lieber im Bett bleiben sollen. Monatelang segelt der Leibwächter Corvo von Stadt zu Stadt auf der Suche nach Hilfe – jetzt kommt er nach Dunwall zu seiner Herrscherin zurück, nur um eine schlechte Nachricht zu überbringen. Niemand hilft dem Reich im Kampf gegen die Pest!

Viel Zeit zum Ärgern bleibt aber nicht: Wenige Augenblicke nach seiner Ankunft hält Corvo bereits die blutüberströmte Leiche der Kaiserin in den Armen. Es ist schon absurd, dass kurz nachdem ihr Leibwächter wieder da ist, Jassamine Kaldwin vor den Augen ihrer kleinen Tochter Emily ermordet wird. Dass dann auch noch Emily entführt wird und die Garde schließlich Corvo mit der toten Kaiserin in den Armen entdeckt, macht das Chaos perfekt. Von außen ist es klar – hier war der Leibwächter der Mörder, und einem Mörder gehört der Kopf abgeschlagen!

Bilderstrecke starten
32 Bilder
Die 30 härtesten Trophäen und Erfolge in der Geschichte der Videospiele.

Ab in den Untergrund

Glück für Corvo: auch die Bürokratie in Dunwall braucht ihre Zeit, und eine Hinrichtung ist da keine Kleinigkeit. Einerseits bleibt so mehr Zeit für Folter, andererseits kann so der neue Herrscher Lord Regent, der ehemalige Hauptspion der Kaiserin, ganz nach bekannten Bösewicht-Klischees seine Intrige offenlegen. Ebenso typisch wie der redefreudige Gegner ist die Flucht des Helden. Mit dem Zellenschlüssel und einigen Tipps eines Unbekannten, entkommt Corvo dem Gefängnis. Aber wie so oft wurde ihm nicht nur aus reiner Nächstenliebe geholfen.

Die revolutionäre Gruppe der Kaisertreuen will mit Corvos Hilfe die alte Ordnung wiederherstellen. Anscheinend war der Leibwächter doch ein paar Tage länger im Kerker – oder die Organisation einer Revolution geht deutlich schneller als die Planung einer Hinrichtung. In einem verlassenen Teil des Königreiches, dem Hound Pits Pub, hat sich die Gruppierung organisiert, um den Lord Regent zu besiegen, Emily zu finden und das Mädchen schließlich zu krönen. Viele neue Gesichter lernt Corvo hier in kurzer Zeit kennen – vor allen Dingen die beiden Strippenzieher der Revolution, Admiral Havelock und Lord Pendelton, sowie Corvos neuer See-Taxifahrer Samuel begleiten den Leibwächter über sein gesamtes Abenteuer. Nach einigen Tagen Folter sollte er sich nun eigentlich etwas Schlaf gönnen… aber nicht einmal hier wird er in Ruhe gelassen.

Aus seinem Traum entführt ein mysteriöser Mann, der sich selbst der Outsider nennt, Corvo in eine magische Traumwelt. Anstatt seelenruhig zu schlafen, bekommt Corvo ein ungewöhnliches Handtattoo und damit magische Fähigkeiten verliehen. Ein paar Trainingspassagen später darf dieser mit einem sprechenden Kompass-Herz in der Tasche dann wieder in seine eigene Welt.

Schnurstracks zum Finale

Kaum angekommen, geht es für ihn gleich weiter mit seinem neuen Job als Assassine. Anstatt zu beschützen, muss Corvo jetzt morden – oder zumindest ausschalten. Was es davon sein darf, bleibt dann doch den Spielern überlassen. Nach und nach kämpft sich Corvo also näher an den Lord Regent heran und hilft den Kaisertreuen auf dem Weg zu Emilys Krönung. Der Oberaufseher Campbell wird ausgeschaltet und liefert mit seinem privaten Notizbuch den Aufenthaltsort von Emily – in einer Spelunke schaltet Corvo die zwei Bewacher der kleinen Thronfolgerin aus und bringt das Mädchen so sicher in das Versteck der Kaisertreuen. Mit der Magie des Outsiders, den technischen Gadgets des Revolutions-Wissenschaftlers Pietro und seiner Kampfkraft wirkt der Weg zum Lord Regent wie ein Kinderspiel.

Corvo braucht nur noch den kaiserlichen Physiker Sokolov entführen und die Geliebte des Lord Regent ausschalten, schon steht einem Finale gegen den bösen Tyrannen nichts mehr im Weg. Auch dieser Kampf geht fast schon zu glatt – die Ein-Mann-Armee Corvo marschiert in den Dunwall Tower ein und stürzt den Herrscher mit links. Ende.

Ein Komplott kommt selten allein…

Naja, nicht so ganz. Der Weg zum Lord Regent war viel zu einfach, als dass die Geschichte hier jetzt mit Happy-End, Feuerwerk und Abspann beendet sein könnte. Corvo fährt eigentlich nur zurück in den Hound Pits Pub, um mit seinen Mitstreitern den Sieg zu feiern. Schon der erste Drink haut den starken Mann aber von den Füßen.

Nur episodenhaft nimmt Corvo in seiner Ohnmacht komplett bewegungsunfähig seine Umgebung wahr. Auf seinem Zimmer stehen Lord Pendelton, Admiral Havelock und Samuel über ihn gebeugt und unterhalten sich über Corvos Tod! Anstatt das Komplott zu bekämpfen, war Corvo die ganze Zeit Teil eines mindestens genauso hinterhältigen Gegenkomplotts. Im Auftrag von Havelock und Pendelton hat Samuel Corvos Drink vergiftet – mit seiner Leiche wollen sich die ausgestoßenen Revolutionäre rehabilitieren. Wenn sie Emily gerettet haben und den Mörder der Kaiserin und des Lord Regent zur Strecke gebracht haben, wird keiner mehr nach den letzten Wochen fragen – dann sind sie wahre Helden! So können sie Emily auf den Thron setzen und durch das Mädchen ihre eigenen Pläne durchsetzen.

Der Leibwächter mit den sieben Leben

Auch dieser zweite Mordplan gegen Corvo scheitert aber – dank Samuel. Er gab dem kaiserlichen Leibwächter nur die Hälfte des Giftes, und so überlebt Corvo den eigentlich tödlich Trank und fällt „nur“ in ein Wachkoma. Hilflos sieht er plötzlich als nächstes, wie er auf einem Fluss treibt. Anscheinend wollte der nun neue Lord Regent Havelock Corvos Leiche doch lieber loswerden – vielleicht hatten sie schlichtweg Angst, als Corvos Mörder die Kontrolle über Emily zu verlieren.

Der Ex-Leibwächter sieht nach der nächsten Ohnmacht mit an, wie ihn die Männer des Mörders der Kaiserin, Daud, finden und wie er in dessen Kerker landet. Daud ist Auftragsmörder, der quasi alles und jeden für etwas Geld zur Strecke bringt – zum Teil ist er aber doch wie Corvo. Auch er trägt das Mal des Outsiders und wird durch seine Magie zum besseren Assasinen. Nach einem kurzen Wiedersehen mit dem Outsider entkommt Corvo und stellt sich dem Kampf mit Daud. Unterdessen haben Havelock und Pendelton die Kaisertreuen großräumig gesäubert. Fast alle Mithelfer wurden ermordet, und die Wissenschaftler Pietro und Sokolov als die Köpfe hinter der Verschwörung zur Fahndung ausgeschrieben.

Schon ein recht dämlicher Plan, gerade die beiden klügsten Köpfe des Kaiserreiches so in die Ecke zu drängen. Mit einer Superwaffe besiegen die beiden Masterminds alle herannahenden Truppen und machen Corvo so den Weg frei für einen letzten Showdown mit den verbleibenden Kaisertreuen. Wie dieser ausgeht, liegt am Ende ganz bei den Spielern: Ob die Pest besiegt wird? Ob auch das zweite Komplott gestürzt wird? Ob Emily sterben wird, obwohl sie ja im zweiten Teil eine der Hauptfiguren ist? Das können wir euch auch nicht verraten.

Dishonored 2 jetzt vorbestellen! *

Dishonored 2 erscheint am 11. November 2016 für PC, Xbox One und PlayStation 4. Abschließend siehst Du an dieser Stelle noch einen Trailer zum kommenden Stealth-Action-Adventure:

Dishonored 2: Das Vermächtnis der Maske – Gewagte Fluchten.

Wie gut kennst Du Dishonored? (Quiz)

Mit Hilfe übernatürlicher Kräfte wirst Du in Dishonored zur ultimativen Waffe des Zorns. Ob Du mit Deinem Wissen gewappnet bist für den im November erscheinenden zweiten Teil Das Vermächtnis der Maske, findest Du im Quiz heraus!

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA GAMES

* Werbung