Disney Infinity 2.0 - Marvel Super Heroes Test: Helden, versammelt euch im Regal!

Annika Schumann

Disney hat den Wunsch vieler Spieler erhört und nicht mehr nur Figuren aus den Kinderfilmen für Disney Infinity in der Hinterhand. Mit Disney Infinity 2.0 kommen auch Comic-Fans auf ihre Kosten, denn ab sofort können auch die Abenteuer der Marvel-Helden in Disney-Manier erlebt werden. Wie bei Skylanders gibt es etliche Figuren aus dem Marvel-Universum in physischer Form, die gesammelt und mit denen spannende Geschichten verfolgt werden können. Wer jedoch mit den bekannten Charakteren eigene Welten schaffen möchte, dem sind in der Toybox keine Grenzen gesetzt und somit möchte Disney Infinity 2.0 unendlich viel Spielspaß bieten. Ob dies gelungen ist, zeigt der Test. 

Disney Infinity 2.0 Marvel.

Immer Ärger mit Loki

Im Starter-Paket von Disney Infinity 2.0: Marvel Super Heroes befinden sich Thor, Black Widow und Iron Man. Andere Charaktere wie Captain America, Hulk und Hawkeye müssen separat erworben werden, um auch mit diesen Charakteren durch die Playsets und Toyboxen zu laufen.
Neben dem Avengers-Playset gibt es außerdem noch eines, das euch die Welt von Guardians of the Galaxy und Spider-Man näher bringt. Darin enthalten sind dann, neben dem Spielset, zwei Figuren (Star-Lord & Gamorra und Nova & Spider-Man). Diese Playsets bieten alle ihre eigene Geschichte, die erlebt werden kann.

So kommt es, dass ihr im Avengers-Playset, das euer Starter-Paket beinhaltet, wieder einmal gegen Loki antreten müsst, der einem fiesen und heimtückischen Plan nachgeht. Gemeinsam mit seinen Eisriesen versucht er die Welt abermals ins Chaos zu stürzen und es ist an den Avengers, dies zu vereiteln. Auch die Playsets von Spider-Man und Guardians of the Galaxy verfolgen ihre eigene Geschichte, die gespielt werden kann. Doch es gibt auch noch einige Nebenquests, denen ihr nachgehen und dabei die Umgebungen erkunden könnt. Diese Aufgaben dienen meistens dazu, um die Charakter-Werte zu verbessern, im Skill-Tree neue Fähigkeiten freizuschalten oder währenddessen Gegenstände für die Toybox oder eure Figuren aufzusammeln. Allerdings sind diese nicht besonders abwechslungsreich und der Spaß kommt mehr daher, dass der Spieler mit seinem Lieblingscharakter aus den Marvel-Comics unterwegs ist und gegen das Böse kämpft.

Avenger_BlackWidow_2

Dabei ist anzumerken, dass auch andere Charaktere aus anderen Universen in bestimmte Playsets übernommen und gespielt werden können – aber eben nicht alle. Wie auch schon im ersten Disney Infinity können bestimmte Figuren nur in bestimmte Playsets transferiert werden. So kann zum Beispiel Nova im Avengers Playset gespielt – und vorher durch das Sammeln von Münzen freigeschaltet - werden, doch Spider-Man kann nicht in das New York der Avengers importiert werden. Solltet ihr jedoch eine andere, verfügbare Figur spielen wollen, anstatt eurer bisherigen, könnt ihr dies in sekundenschnelle ändern. Dafür nehmt ihr einfach eure Figur von der Base und stellt eine andere an diese Stelle. Es muss kein neuer Speicherpunkt oder sonstiges geladen werden, die Figur wird Ingame sofort ausgetauscht. In der Toybox sind euch allerdings keine Grenzen gesetzt. Da könnt ihr alle Elemente aus den Marvel- und Disney-Geschichten vermischen und eine Welt ganz nach euren Vorstellungen erschaffen. Je nachdem, wie kreativ der Spieler ist, können in der Toybox unzählige zusätzliche Spielstunden lauern. Selbst, wenn ihr keine Lust oder keine Ideen für eigene Umgebungen habt, könnt ihr die Welten anderer Spieler herunterladen und dann in diesen euer Unwesen treiben oder euch inspirieren lassen.

Für weiteren Spielspaß sorgen außerdem die zwei Toybox-Spieldiscs, die im Starter-Set ebenfalls mit dabei sind. Anstelle der Playset-Objekte, setzt ihr eine der Discs an die obere Stelle der Base. So könnt ihr entweder „Angriff auf Asgard“ oder „Flucht aus dem Kyln“ spielen. Bei der ersten Disc müsst ihr Objekte vor der Zerstörung bewahren und Waffen und Fallen auslegen, damit ihr die mehrfachen Gegnerwellen überleben könnt. Bei Flucht aus dem Kyln handelt es sich um größere Areale, die ihr durchqueren und dabei Gegner vernichten müsst. Dafür stehen euch kleine Helfer zur Seite, die ihr aufrüsten und verstärken könnt. Am Ende der Level könnt ihr weitere Items für eure Toybox ergattern und so eure eigene, kleine Welt weiter ausbauen.

Toy Box Disney Infinity.mp4.

Helden zum Anfassen

Wie in den Originalgeschichten auch, hat jeder der Charaktere seine Vor- und Nachteile und besondere Fähigkeiten. Bei der Erstellung der Figuren wurde sich viel Mühe gegeben, die Charaktere so originalgetreu wie möglich umzusetzen, weshalb viele Angriffe, Handlungsweisen und Sätze eingefleischten Fans sofort bekannt vorkommen sollten. Viele der deutschen Synchronsprecher aus den Filmen leihen im Übrigen auch im Spiel ihren Charakteren ihre Stimmen, was für noch mehr Wiedererkennungswert sorgt.

Nichtsdestotrotz merkt der Spieler sofort, dass Disney Infinity 2.0 vor allem auf jüngere Casual-Spieler zugeschnitten ist. Die niedliche Grafik und die nicht besonders herausfordernden Quests werden für viele ältere Spieler sicher nicht den Reiz ausmachen, sondern eher die Tatsache, mit den favorisierten Marvel-Helden neue Abenteuer zu erleben und sich durch die Gegend zu prügeln. Aus diesem Grund ist Disney Infinity 2.0 Marvel Super Heroes auch nichts für Spieler, die nicht viel mit dem Marvel-Universum anfangen können. Fans, hingegen, sollten sich das Spiel auf jeden Fall zulegen, da vor allem die physischen Figuren sehr detailgetreu und dynamisch gestaltet sind. Eure Sammlung wird durch diese eindrucksvoll erweitert.

Doch auch die Spieler, die sich mehr nach Disney-Figuren sehnen als nach Marvel-Helden, können mit Disney Infinity 2.0 ihrer Fantasie freien Lauf lassen. Alle bisherigen Figuren und Bonus-Münzen aus dem Vorgänger sind mit 2.0 kompatibel und können auch dort in der Toybox benutzt werden. Zusätzlich dazu gibt es neue Bonus-Münzen, die separat in Booster-Packs erworben werden müssen und außerdem könnt ihr auch neue Disney-Figuren wie Donald Duck, Tinkerbell oder Stitch kaufen, die entweder schon erhältlich sind oder in den nächsten Wochen erscheinen werden. Sammler kommen also voll auf ihre Kosten.

AVG_Renders_BW_Cap_EMEA

Fazit:

Disney Infinity 2.0: Marvel Super Heroes ist vor allem für jüngere und nicht ganz so anspruchsvolle Spieler geeignet. Für andere Personen könnten die Aufgaben zu leicht sein und zu wenig Abwechslung bieten, doch die Toybox mit ihren unzähligen Möglichkeiten bietet viel Raum für Kreativität und sorgt für zusätzlichen Spielspaß. Vor allem die Figuren sind wunderschön gestaltet und ein absoluter Hingucker in jedem Fan-Regal.

Disney Infinity 2.0: Marvel Super Heroes ist für Xbox One, PlayStation 4, PC, Xbox 360, PlayStation 3 und Wii U erhältlich. .

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

* Werbung