Doki-Doki Universe ist ein Spiel der ganz besonderen Art. Ihr begebt euch auf eine Reise und werdet dabei bunte, liebevoll gestaltete Welten vorfinden und kuriose Charaktere kennenlernen. Doch ihr reist nicht einfach so durch die Galaxis. Ihr verfolgt dabei ein ganz bestimmtes Ziel: Herauszufinden, was Menschlichkeit bedeutet. 

 

Doki-Doki Universe

Facts 
Doki-Doki Universe
Doki-Doki Universe Launch Trailer

In Doki-Doki Universe schlüpft ihr in die Rolle des schlaksigen Roboters QT3. Das Spiel beginnt damit, dass ihr, gemeinsam mit einem roten, sprechenden Ballon, von eurer menschlichen Familie auf einem kleinen und einsamen Planeten zurückgelassen werdet. Da die Familie versprochen hat, eines Tages zurückzukehren, wartet ihr geduldig.

So ziehen etliche Jahrzehnte ins Land, bis ihr Besuch von einem Ufo samt Alien erhaltet. Das Wesen stellt sich euch mit dem Namen Alien Jeff vor und informiert euch darüber, dass ihr und eure gleichwertigen Modelle verschrottet werden sollt. Der simple Grund: Eurem Modell mangelt es an Menschlichkeit.
Darum wurdet ihr auch von eurer menschlichen Familie verlassen.

Doch Alien Jeff will euch noch eine Chance geben. Wenn ihr ihn überzeugen könnt, dass ihr sehr wohl über Menschlichkeit verfügt, wird er eure Herstellungsfirma davon überzeugen, euer Modell nicht zu verschrotten.

Von da an reist ihr durch das Universum und besucht unterschiedliche Planeten und Asteroiden. Dabei nutzt ihr jedoch nicht ein langweiliges und normales Raumschiff, sondern könnt selbst entscheiden, ob ihr auf einem fliegenden Käsestück, einem Schwein mit Flügeln oder sonstigen Kuriositäten durch das Weltall reist.

Auf den Asteroiden findet ihr immer Persönlichkeitstests. Ihr bekommt verschiedenste Bilder und Szenarien gezeigt und sollt dann eure persönliche Meinung abgeben. Zum Beispiel wird euch ein Bild mit mehreren Figuren gezeigt und ihr sollt euch entscheiden, welche in der vorgestellten Situation davon euch am ähnlichsten ist oder was ein bestimmter Charakter sagen könnte.

Sobald ihr die Fragerunde beendet habt, erhaltet ihr eure Ergebnisse. Im ersten Part seht ihr kurze Beschreibungen und wenn ihr wollt, könnt ihr euch danach auch detaillierte Erklärungen dazu ansehen. Die Ergebnisse können teilweise wirklich überraschend treffend sein und manchmal werden euch Dinge klar, die ihr vorher vielleicht nicht über euch gedacht hättet und doch bestätigen könnt.

Auf den Planeten erlebt ihr jedes Mal eine andere Story und lernt eine bestimmte, typisch-menschliche Eigenschaft aufgrund der Bewohner und deren Aufgaben, die sie euch geben, kennen.

Dabei werden etliche Motive wie Vorurteile, Stolz, der Wunsch nach Veränderung und Liebe thematisiert. Doch die Botschaften sind nicht unbedingt immer so, wie man sie anfangs vermutet. Zum Beispiel gibt es zwei Planeten, die sich um die Liebe und die Einsamkeit drehen. Bei einem Planeten ist die Botschaft, dass die Liebe unbesiegbar ist und selbst über den Tod hinaus bestehen kann. Auf einem anderen Planeten wird jedoch klar, dass die Liebe genau so gut unglücklich machen kann und das Leben nicht nur auf das Ziel, nicht allein zu sein, ausgerichtet sein sollte.

Während ihr auf den Planeten verweilt und euch die Geschichten der Bewohner anhört, müsst ihr meistens für diese gewisse Dinge besorgen. Das macht ihr mit Zauberkraft, die ihr mit Hilfe von sogenannten Staubhasen einsetzen könnt, die in Präsenten im Weltraum schweben.

Im Laufe des Spiels sammelt ihr verschiedene Geschenke ein, die entweder Dekorationen für euren Heimatplaneten oder Gegenstände zum Herbeizaubern enthalten. Auf dem Bildschirm wird euch immer angezeigt, wie viele Geschenke ihr in der Welt noch finden könnt. Häufig befinden sich diese hinter Gegenständen, die ihr mit einem einfachen Wischen eures Fingers auf dem Bildschirm zur Seite ziehen könnt. Allerdings könnt ihr auch Gegenstände von den Charakteren erhalten, wenn ihr diesen Wohlgesonnen seid oder wenn diese euch überhaupt nicht leiden können. Das hängt von der jeweiligen Figur ab. Durch eine spezielle Fähigkeit könnt ihr sehen, welche Person noch ein Geschenk für euch übrig hat oder wo sich noch eines verstecken könnte. Ebenfalls könnt ihr sehen, wie viele Aufträge ihr auf dem Planeten noch erledigen könnt.

Die Charaktere könnt ihr auch auf unterschiedlichste Weise begrüßen. Dafür nutzt ihr das Touchpad auf der Rückseite. Auch könnt ihr dort mit heftigem Tippen ein Erdbeben auslösen, eure Vita kippen und damit die Charaktere umwerfen. Manchen gefällt das, während andere euch dafür hassen könnten.

Wenn ihr alle Herausforderungen eines Planeten absolviert habt, kommt Alien Jeff und fragt euch manchmal, was ihr gelernt habt. Auch erhaltet ihr das Hintergrundbild des Planeten für den Hintergrund eurer Heimat. Dort warten zwei Charaktere auf euch. Zum einen Dr. Therapeut und der rote Ballon. In eurer Welt könnt ihr alles so dekorieren, wie ihr möchtet. Mit dem Finger verschiebt ihr die Gegenstände, lasst neue erscheinen oder wieder verschwinden.

Bei Dr. Therapeut könnt ihr eure aktuellen Persönlichkeitsergebnisse einsehen. Die Merkmale, die am stärksten ausgeprägt sind, werden zuerst angezeigt -danach gibt es eine Gesamtübersicht. Außerdem wird euch auch angegeben, welche Gehirnhälfte ihr mehr benutzt. Bei Dr. Therapeut lernt ihr einiges über euch selbst, das euch vielleicht sogar überraschen könnte.

Während eurer Reise sammelt ihr außerdem Erfahrungspunkte in Form von Maden, die ihr Alien Jeff überlasst und euren Level steigen lassen. Pro neuem Level schaltet ihr neue Gegenstände wie Skins oder Fluggeräte frei.

Doki-Doki Universe verfügt außerdem über ein Nachrichtensystem. Dort könnt ihr euren Freunden Nachrichten mit kleinen Bildern schicken und diese auch auf Facebook hochladen. Außerdem erhaltet ihr im Laufe des Spiels auch Benachrichtigungen von den Spielfiguren.

Auf den unterschiedlichen Planeten, die ihr auch über eine Schnellreisefunktion erreichen könnt, schallt euch jedes Mal eine leichte, immer passende Musik entgegen, die für zusätzliche Entspannung sorgt. Die Dialoge sind meistens von Humor geprägt und wirken nie Fehl am Platz. Das Einzige, was etwas negativ auffällt, ist die Eintönigkeit, die nach einer gewissen Zeit auftauchen kann, da die Planeten immer nach demselben Schema abgearbeitet werden. Am meisten Spaß werdet ihr haben, wenn ihr Asteroiden und Planeten im Wechsel besucht und nicht zunächst nur die Persönlichkeitsfragen beantwortet und dann die Geschichten spielt.

Doki-Doki Universe ist ab sofort im PSN für 7,49 Euro für PlayStation 4, PlayStation 3 und PS Vita verfügbar. Das Spiel verfügt über Cross-Buy. Das bedeutet, wenn ihr es für eine Konsole kauft, könnt ihr es kostenfrei für die anderen ebenfalls herunterladen. Hier findet ihr eine Test-Version und könnt diese, sollte euch das Spiel gefallen, auf die Vollversion upgraden.

Fazit:

Doki-Doki Universe bietet euch etliche Stunden Spielspaß und bringt euch oft zum Nachdenken. Ein bisschen mehr Abwechslungsreichtum auf den Planeten wäre schön gewesen, doch das machen die versteckten Moralbotschaften innerhalb der Story wieder wett. Wenn ihr genug von dem umhergreifenden Action-Wahn habt, solltet ihr euch Doki-Doki Universe unbedingt zulegen und euch von der friedlichen Atmosphäre berauschen lassen. Doki-Doki Universe ist ein wunderschönes, liebevoll entwickeltes Indie-Spiel, das euch sehr viel über euch selbst und die Welt, in der wir leben, verrät.

Wertung

8/10
“Mir hat das Spiel wahnsinnig viel gegeben und mich tief berührt. Action dürft ihr keine erwarten, dafür aber die eindrucksvoll verpackte Botschaft, dass die Menschheit zwar ihre Fehler hat, aber dennoch im Kern absolut gut ist.”
Annika Schumann
Annika Schumann, GIGA-Experte.

Ist der Artikel hilfreich?