Doom: Bethesda beendet jahrelanges Fan-Projekt

Marvin Fuhrmann 1

Ein Fan-Projekt zu Doom steht nun vor dem Aus. Bethesda hat dem Macher der Modifikation mitgeteilt, dass diese rechtlich geschützte Marke verstoßen würde. Deshalb muss er nun das Projekt offline nehmen. Sonst drohen ihm rechtliche Konsequenzen durch den Publisher.

DOOM Launch Trailer.

Fan-Projekte sind etwas Großartiges. Im Rahmen der erst kürzlich abgehaltenen Game Awards wurden sogar die besten Fan-Kreationen nominiert und gekürt. Doch manchmal sorgen diese auch für Trubel bei denjenigen, die die Rechte an der eigentlichen Marke besitzen. Dies ist auch der Fall bei dem Projekt DoomRL und Bethesda/ZeniMax Media.

Die Kombination von No Man's Sky und Doom

Bei DoomRL handelt es sich um eine Abwandlung des klassischen Dooms. Statt aus der Ego-Perspektive Monster über den Haufen zu ballern, wird hier von oben auf die Spielfigur geschaut. Die Zeit wird zwischen Bewegungen angehalten und jede Aktion kostet eine Runde. Zudem handelt es sich um eine Rogue-Like-Adaption (deshalb RL), bei der zufallsgenerierte Dungeons aneinander gereiht werden und das Spiel von Neuem beginnt, wenn die Figur das Zeitliche segnet.

Doch nun soll mit DoomRL Schluss sein. Bethesda hat dem Entwickler Kornel Kisielewicz mitgeteilt, dass er die Seite und das zugehörige Spiel mit all den zugehörigen Marken mit sofortiger Wirkung offline nehmen muss. Sonst drohen ihm rechtliche Schritte. Aktuell ist die Seite noch erreichbar. Das Spiel existiert auf der Seite bereits seit 2003 und hat schon andere Titel, wie DiabloRL oder AliensRL hervorgebracht. Auf Kickstarter lässt sich mittlerweile das neue Projekt des Entwicklers namens Jupiter Hell unterstützen.

Quelle: Twitter

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* Werbung