Doom: Reboot läuft mit 1080p und 60 FPS auf allen Plattformen

Lukas Bursee

Noch dauert es einige Wochen, bevor ihr euch den Dämonenhorden im Doom-Reboot gegenüberstellen könnt. Verheißungsvolle Angaben zur Grafik des Höllentrips gibt es aber schon jetzt: Der Titel soll mit 1080p und 60 FPS extrem flüssig laufen - und zwar auf allen Plattformen.

Hier gibt’s den Kampagnen-Trailer zum Doom-Reboot

Doom - Trailer zur Kampagne.

In weniger als zwei Monaten betritt mit Doom ein ganz besonderer Titel das Videospiel-Parkett. Einerseits dürften nur wenige Spiele so heiß ersehnt und so kritisch beäugt sein wie der Reboot des gleichnamigen Klassikers. Andererseits könnte uns mit dem Shooter ein ganz besonderes Grafikfeuerwerk erwarten, denn laut Lead Programmer Billy Khan wird in 1080p und 60 Bildern pro Sekunde gekämpft – auf allen Plattformen.

Hier könnt ihr euch Doom vorbestellen*

Ihr Ziel sei gewesen, so Khan weiter, das grafisch bestmöglich Spiel in 1080p und 60 FPS zu entwickeln. Trotz des flüssigen Spielerlebnisses ließe die idTech-6-Engine verschiedene moderne Techniken zu, etwa Physik-basiertes Rendern und dynamische Beleuchtung. Stellt sich natürlich die Frage, mit welchem Detailniveau die grafischen Effekte auf den unterschiedlichen Plattformen dargestellt werden und wie gut Besitzer von High-End-PCs die Spielerfahrung visuell nach oben schrauben können. Die idTech-Engines zeichnen sich historisch durch gute Skalierbarkeit aus, allerdings haben viele Spiele auf dem PC auch einen Framelock bei 60 FPS.

Bilderstrecke starten(16 Bilder)
12 Spiele, die aus absurden Gründen verboten sind

Trotzdem sind wir guter Hoffnung, dass Doom auf allen Plattformen ein visuelles Spektakel darstellt, auf dem PC natürlich auch in höheren Auflösungen als Full HD. Wie gut Doom wirklich aussieht, werden wir am 13. Mai erfahren, wenn die wilde Dämonenjagd für PC, PS4 und Xbox One erscheint. Wir freuen uns schon.

Doom

Quelle: VG24/7

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung