Doom: Switch-Version mit weniger Grafik-Power

André Linken

Wenn der Shooter Doom im Winter dieses Jahres für die Nintendo Switch erscheinen wird, müssen sich die Fans darauf einstellen, dass die Grafik nicht ganz das Niveau der bereits bekannten Versionen erreichen wird.

Doom im Test.

Der GIGA-Test des Shooters Doom.

Das hat nämlich jetzt der Publisher Bethesda gegenüber dem Magazin USGamer offiziell bekannt gegeben. Demnach handele es sich zumindest vom technischen Standpunkt aus betrachtet nicht um eine 1:1-Umsetzung derjenigen Doom-Fassung, die im vergangenen Jahr etwa für den PC oder die PlayStation 4 auf den Markt gekommen sind.

Doom für die Nintendo Switch online vorbestellen *

Allerdings verspricht Bethesda, dass trotz des Grafik-Downgrades weder das intensive Doom-Gefühl noch die einzigartige Atmosphäre des Shooters darunter leiden werde. Konkrete Details zur angepeilten Auflösung oder der Bildwiederholungsrate auf der Nintendo Switch sind bisher allerdings noch nicht bekannt.

Bilderstrecke starten
8 Bilder
Doom früher und heute: So krass hat sich der Shooter entwickelt.

Der News-Redakteur Mike Brown hat via Twitter einige Vergleichsbilder veröffentlicht, die zumindest schon mal einen kleinen Vorgeschmack auf die Switch-Version geben. Zu erkennen ist, dass die Farbgebung nicht ganz so satt ist und einige Texturen etwas verwaschener wirken. Ansonsten macht der Shooter jedoch auch auf der Switch eine ziemlich ordentliche Figur.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* gesponsorter Link