DOOM - Easter Eggs: Commander Keen oder doch Terminator?

Christoph Hagen

Was wäre ein Spiel ohne Easter Eggs? Auch id Software hat sich für DOOM 2016 einiges einfallen lassen. Die Easter Eggs reichen bis ins Jahr 1993 zurück und haben natürlich noch weitere Referenzen. Wir stellen euch in diesem Guide eine Übersicht über die Easter Eggs zusammen und bringen etwas Witz in die Hölle.

DOOM Launch Trailer.

Für alte DOOM-Hasen ist es bestimmt nichts neues, aber das Spiel bietet auch auf auditiver Ebene die ersten Easter Eggs. Die Hintergrundmusik enthält eine Menge Elemente der originalen Doom-Spiele. Ebenso ist die Geräuschkulisse zu erwähnen, für Spieler der ersten Stunde lohnt es sich also besonders, beim Öffnen von Türen genau hinzuhören.

DOOM - Easter Eggs: Auf zur Schatzsuche!

Ihr habt sicherlich schon von den versteckten Leveln gehört. Jede Singleplayer-Mission beinhaltet ein solches. Durch Betätigung eines Hebels, öffnet ihr eine Tür zu einer der alten DOOM-Karten aus Teil eins und zwei. Habt ihr am Ende des Spiels all diese Türen gefunden, könnt ihr die gesamte alte Karte spielen.

Nun zu den weiteren Easter Eggs:

  • Fallout: Los geht es in der ersten Mission. Ihr findet am Anfang ein Vault-Tec-Logo an einer der Türen.
  • Terminator 2: Im zweiten Teil der Terminator-Reihe opfert sich dieser in der Lava. Das letzte Zeichen von ihm ist seine Hand, mit Daumen nach oben. Testet es aus - zum Beispiel in der dritten Mission, könnt ihr euch in die Lava stürzen und euch wie ein versinkender Terminator fühlen.
  • Skyrim: In der 6. Mission Kadingir Sanctum kämpft ihr am Ende gegen einen Höllenbaron. Ist dieser besiegt, könnt ihr euch umschauen und entdeckt eine Höhle, wenn ihr in Richtung des großen Tores blickt und euch um 180° dreht. In dieser Höhle liegt ein Skelett mit typischem Skyrim-Hörnerhelm.
  • Commander Keen: In den 90ern stürzte sich der kleine Junge namens Commander Keen in Pixel-Abenteuer. Ebenfalls in der 6. Mission kommt ihr zu einer Höhle, über welcher ein riesiger Dämonenkopf hängt. Ihr könnt diese Höhle bereits von Weitem erkennen. Springt über die Plattform und ihr kommt in die Höhle, in der sich auch die Chaingun befindet. Neben dieser seht ihr den aufgespießten Helm von Commander Keen. Deshalb hat man so lange nicht von ihm gehört…
  • Dopefish: Noch jemand aus der Welt von Commander Keen - der große grüne Fisch mit Hasenzähnen, ist an mehreren Stellen von DOOM zu finden. Seht euch in den Missionen nach herumstehenden Nudel-Boxen um. Auf ihnen ist der Dopefish abgedruckt.
  • Super Turbo Turkey Puncher 3: Nicht zum ersten Mal ist dieses Easter Egg Teil der Doom-Reihe. Ein Mini-Game in welchem ihr auf Truthähne einschlagen könnt. In der 8. Mission Erweiterter Forschungskomplex könnt ihr dieses Easter Egg erneut finden. In dem Bereich mit vielen Mancubus- und Revenant-Dämonen, müsst ihr über ein Display ein Sicherheitsfeld abschalten - das ist ein normaler Teil der Mission. Bevor ihr dann jedoch weitergeht, sucht nach einer Luftschleuse und geht hinein. Ihr findet einen Haufen Kisten. Klettert hinüber und ihr findet zwei Spielhallen-Automaten.
  • DOOM-1-Marine-Gesicht: Neben den Classic-Doom-Leveln gibt es auch die Möglichkeit, euch optisch etwas anzupassen. Schließlich ballert ihr ja trotzdem als 2016er Marine umher. Lasst euch einfach durch die Explosion eines Fasses niedermähen. Das kostet euch zwar den Kopf, aber dafür sehr ihr im Helm das Gesicht eines DOOM 1-Marines. Sterbt ihr nicht durch die Explosion, gibt es zwar auch eine Animation mit rollendem Kopf, aber ohne Gesicht.

Bitte lächeln!

  • Noch ein Mini-Game: Ein weiteres Mini-Game ist DOOM Demon Destruction in Mission 9. In den Lazarus-Laboren müsst ihr in das Büro von Olivia Pierce gehen. Dort wo ihr den holographischen Sarg seht, ist das Spiel auf einem benutzbaren Computer. Das Spiel ist so ähnlich wie Candy Crush. Werft ihr in dem Spiel einen Blick auf die Bestenliste, erkennt ihr die Namen von Entwicklern oder den High-Score 5132016 - also dem Release-Date von Doom 2016.
  • Das Symbol der Sünde: In der Mission Nekropolis stoßt ihr auf einen enormen Dämonenschädel an einer Wand. Auf seiner Stirn befindet sich das Symbol der Sünde. Feuert ihr auf dieses Symbol, schwebt ein Würfel hervor, welcher ein Sammelobjekt beinhaltet. In DOOM 2 war dieses Symbol der Schwachpunkt eines Bosses.

Symbol der Sünde

Viel Spaß beim Suchen und Finden!

Stimm ab: Auf welches Spiel freust du dich 2016 am meisten? (Umfrage)

Das Jahr 2015 ist vorbei, doch auch 2016 hält wieder einige Kracher für Videospiel-Fans bereit. Wir haben dir die kommenden Highlights bereits vorgestellt, jetzt bist du dran: Auf welche Spiele kannst du einfach nicht mehr warten? Stimme jetzt ab für deine 5 Favoriten für das neue Jahr!

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Weitere Themen

Neue Artikel von GIGA GAMES

  • Nintendo Switch: Unsere Geheimtipps auf der Hybrid-Konsole

    Nintendo Switch: Unsere Geheimtipps auf der Hybrid-Konsole

    Während die Nintendo Switch vor allem für AAA-Spiele wie Zelda: Breath of the Wild bekannt ist, wächst ihr Repertoire an Indie-Spielen rasant. Vor allem die Portabilität der Konsole eignet sich hervorragend für Indie-Titel. Sogar Spiele, die bereits auf anderen Plattformen zu haben sind, finden im Nachhinein ein neues Zuhause auf der Switch. GIGA hat für euch die Titel zusammengestellt, die wir jedem empfehlen,...
    Laura Li Tung
* Werbung