Doom Eternal: Gameplay-Weltpremiere und erste Details zum Release

Daniel Nawrat

Im Rahmen der QuakeCon 2018 gab es exklusives Gameplay zum kommenden Dämonen-Shooter Doom Eternal zu sehen. Außerdem verriet Bethesda, für welche Plattformen das Spiel erscheinen wird. Im folgenden Video kannst du dir das Dämonen-Geschnetzel noch mal in voller Länge ansehen.

DOOM Eternal – Official Gameplay Reveal.

Update vom 13. August 2018, 11:25 Uhr:

Inzwischen hat Bethesda auch bekanntgegeben, für welche Plattformen Doom Eternal erscheinen soll. Demnach kannst du den düsteren Shooter auf dem PC, der PlayStation 4 und Xbox One, aber auch auf der Nintendo Switch spielen. Bislang ist weder bekannt, wann genau Doom Eternal erscheint, noch, ob das Switch-Spiel ab dem gleichen Zeitpunkt wie die restlichen Versionen im Handel erhältlich sein wird.

Allerdings deutet ein Tweet daraufhin, dass die Switch-Version nicht direkt von id Software entwickelt wird, sondern Panic Button das Spiel auf die Nintendo-Konsole portiert. Das Unternehmen twitterte in Reaktion auf die von Bethesda bekanntgegeben Plattformen „Moment? Auch auf der Nintendo Switch?!“, woraufhin Bethesda antwortete: „Mein Körper ist Reggie“, eine Anspielung auf den COO von Nintendo Amerika, Reggie Fils-Aimé. Panic Button war unter anderem schon für den Doom-Port zuständig.

Originale Meldung vom 10. August 2018, 19:33 Uhr:

So viel geballte Action findest du kaum in einem Spiel. Das exklusiv gezeigte Gameplay von Doom Eternal hat im Gegensatz zum Vorgänger Doom noch mal eine Schippe oben drauf gelegt. Du darfst also wieder Dämonen abschlachten bis zum Abwinken, denn zu allem Überfluss scheint die Welt jetzt wohl komplett von Dämonen überrant worden zu sein. Laut Aussagen der Entwickler ist der Doom Slayer im neusten Ableger so mächtig wie noch nie zuvor. Das zeigt sich vor allem an seiner verbesserten Rüstung sowie den neuen einzigartigen Waffen.

Darüber hinaus wurde auch mächtig an den Kämpfen gegen die Dämonen geschraubt. Schließlich seist du nur so mächtig wie die Dämonen, die du bezwingst, so die Entwickler. Darum gibt es sehr viele neue und vor allem stärkere Gegner. Ebenso haben aber auch einige alte Bekannte ihren Weg ins Spiel gefunden. Um die Kämpfe abzurunden, sterben viele Dämonen nicht nur einfach, sondern tragen nach und nach sichtlich mehr Beschädigungen davon – auch „Destructible Demons“ genannt.

Ein weiteres Feature, das auf der QuakeCon 2018 exklusiv angekündigt wurde, nennt sich „Invasion“. Wie der Name schon vermuten lässt, geht es darum, dass du während deiner Kampagne auf ungebetenen Besuch treffen wirst. Genauer gesagt handelt es sich bei diesem Besuch um andere Spieler, die deinem Spiel als Dämonen beitreten können, um dir das Leben wortwörtlich zur Hölle zu machen. Du kannst dich dabei sogar mit deinen Freunden zusammentun und gemeinsam anderen Spielern während ihrer Kampagne beitreten.

Doom hat eine ziemlich lange Geschichte hinter sich. So sehr hat sich das Spiel über die Jahre verändert.

Bilderstrecke starten
8 Bilder
Doom früher und heute: So krass hat sich der Shooter entwickelt.

Was sagst du zu dem Gameplay? Was hat dir davon am besten gefallen und was denkst du über das „Invasion“-Feature? Freust du dich schon darauf, Dämonen abzuschnetzeln? Lass es uns gerne in den Kommentaren wissen.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* gesponsorter Link