Übernehmen schon bald KI-Teams die eSport-Szene? Die neuesten Entwicklung rund um das neuronale Netzwerk „OpenAI“ gehen zumindest schon mal in diese Richtung.

 

Defense of the Ancients 2

Facts 
Defense of the Ancients 2
Dota 2 - ESL One Katowice 2018 Trailer

Du erinnerst dich vielleicht noch: Im vergangenen Jahr trat unter anderem der Profispieler „Dendi“ im Rahmen des großen Turniers „The International“ gegen die KI-Routine OpenAI in einer Partie Dota 2 an. Das Ergebnis war ziemlich eindeutig: Der menschliche Kontrahent hatte in allen Runden das Nachsehen gegen die selbstlernende KI. In diesem Jahr soll nun der nächste Schritt folgen.

Wie aus einem aktuellen Bericht hervorgeht, wird bei „The International 2018“ ein komplettes KI-Team gegen eine Gruppe aus Profis antreten, um den Kampf „Mensch gegen Maschine“ auf ein höheres Level zu bringen. Zu diesem Zweck haben die Entwickler weiter an OpenAI geschraubt. Das erweiterte neuronale Netzwerk läuft auf einem Supercomputer mit 128.000 Rechenkernen sowie 256 Grafikeinheiten – die ultimative Hardware-Power.

Um sich selbst zu entwickeln und zu lernen, absolviert OpenAI pro Tag zusammengerechnet zirka 180 Gameplay-Jahre. Jeder der insgesamt fünf Helden wird dabei von einem Subnetzwerk kontrolliert. Erste Tests gegen semiprofessionelle Teams verliefen bereits sehr viel versprechend.

Im eSport kann es mitunter auch mal ganz lustig zugehen.

Bilderstrecke starten(7 Bilder)
E-Sport mal anders: Diese witzigen Momente von League of Legends All-Star 2015 musst du sehen!

Experte behauptet, dass eSport mehr Skill als andere Sportarten erfordert

Bei der Partie gegen menschliche Spieler wird es jedoch einige Einschränkungen geben. So wird unter anderem die Kombination der Helden fest vorgegeben sein, Wards dürfen nicht zum Einsatz kommen. Auch diverse Gegenstände, die zum Beispiel unsichtbar machen, werden für das Show-Match deaktiviert. Dennoch dürfte es sicherlich ein großes Ereignis werden. „The International 2018“ findet vom 20. bis zum 25. August statt.