Dragon Age - Inquisition: Morrigan nicht spielbar, aber sehr präsent

Jonas Wekenborg

So eine Schande: Nachdem die Hexe der Wildnis, Morrigan, im letzten Trailer zu Dragon Age - Inquisition aufgetaucht war, ist die Hoffnung der Spieler ein mal mehr in die Höhe geschossen. Leider gab BioWare nun bekannt, dass die kesse Schönheit nicht als spielbarer Charakter vertreten sein wird.

Dragon Age - Inquisition: Morrigan nicht spielbar, aber sehr präsent

Die heimliche Drahtzieherin der Dragon Age-Spielereihe verdreht seit Dragon Age - Origins reihenweise den Männern den Kopf (Tobi hat es ganz arg erwischt). Im Teaser-Trailer „The Fires Above“ mimt die gute Dame die Erzählerin und weckte somit bei den Fans die Hoffnung, die zauberkundige Hexe erneut als Party-Mitglied begrüßen zu dürfen. Dies dementierte BioWare allerdings nun.

„Ich glaube, es ist nur fair, wenn wir sagen, dass Morrigan kein Party-Mitglied sein wird,“ sagte BioWares Creative Director David Gaider. „Das wird einige Leute sehr enttäuschen, aber ich denke, dass es wichtig ist, dass wir darüberstehen.“

Morrigan soll demnach kein Cameo-Auftritt hinlegen, sondern vielmehr eine recht bedeutsame Rolle in der Geschichte von Dragon Age - Inquisition spielen. Immerhin sind noch viele Dinge ungeklärt, die die Hexe betreffen und die in Dragon Age 2 nicht aufgeklärt wurden. So soll BioWare bereits nach Teil 2 der Dragon Age-Serie an der Fortsetzung Morrigans Geschichte geschrieben haben.

Quelle: Game Informer

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* Werbung