Die besten Rollenspiele 2013 - Die wichtigsten RPGs für PC, Xbox 360 und PS3

Tobias Heidemann

2012 war ein fabelhaftes Jahr für Rollenspieler. Die gesamte Galaxis musste in „Mass Effect 3“ vor dem Untergang gewahrt werden, während sie sich für PC-Spieler in Form von „Diablo 3“ und „Guild Wars 2“ neu auftat. Nebenbei stampfte Capcom erfolgreich die neue IP „Dragon’s Dogma“ aus dem Staub von „Monster Hunter“. Ob 2013 qualitativ und quantitativ mit ähnlichen Attributen aufwarten kann, hängt viel vom japanischen Giganten ab, der sich wieder anschickt, Euer zweites Leben farbenfroh zu gestalten und vom Moment der Wahrheit, wenn die Plattform Kickstarter ihre prominenteste Schöpfung aufs Feld schickt.

Lightning Returns: Final Fantasy XIII


Böse Zungen würden sagen, dass schon die Form des Titels auf ein nicht vollwertiges FF hindeutet. Die größte unter den JRPG-Serien, befindet sich spätestens seit dem Auftakt der Fabula Nova Crystallis-Saga in einer rosaroten Krise. Neben einer sehr kampferfahrenen und starken Lightning sind die neuen Features ein direkteres Kampfsystem, eine dynamische Umwelt im stetigen Wandel und Gezeiten, Zeit als kostbares Gut angesichts der Apokalypse und diverse Social-Media Plug Ins, die „Lightning Returns: Final Fantasy XIII“ in Euren Alltag integrieren und die Serie retten wollen.

Bilderstrecke starten(21 Bilder)
Dragon Age - Inquisition: Die Astrarien - Sternbilder und Fundorte

Ni no Kuni: Der Fluch der Weißen Königin

Viele enttäuschte FF-Fans haben „Ni No Kuni“ zum neuen JRPG-König auserkoren. Der neue Titel ist schon länger in Japan erhältlich und kommt nach Europa mit saftigen Vorschusslorbeeren. Klassische JRPG-Elemente, ein liebevoller Stil und die bewegende Geschichte um den verwaisten Jungen Oliver, der seine Mutter in der Parallelwelt sucht, haben alle Kritiker in ihrem Bann gezogen. Die Hauptattraktion des Spiels ist das Team dahinter, ein Zusammenschluss von LEVEL 5 mit dem Studio Ghibli , das sich für Produktionen wie Prinzessin Mononoke und Chihiros Reise ins Zauberland verantwortlich zeichnet.

Ni No Kuni - Der Fluch der Weißen Königin Launch Trailer.

Dragon Age 3 : Inquisition

Im geringeren Maß sorgte auch Bioware mit „Dragon Age 2 “ für große Enttäuschung unter den Serienfans. Beanstandet wurden der mangelnde Epos, die verhältnismäßig kleine Spielewelt, wo zum Überfluss auch noch Level-Recyling betrieben wurde und viele spielerische und technische Ärgernisse, die man gemeinhin der kurzen Entwicklungszeit zuschreibt. Nun soll alles anders werden, das Grundgerüst des Sequels bildet die allseits bekannte Frostbite 2-Engine. Eine schönere und vor allem größere Welt scheinen gesichert, der Rest wird sich noch zeigen.

The Elder Scrolls Online

Herbe westliche Kost in Reinform hat Bethesda seit jeher mit der Elder Scrolls-Reihe serviert, die nun ihren ersten Schritt in den hart umkämpften MMO-Markt macht. Zeitlich 1000 Jahre vor „Skyrim“ und 800 Jahre vor „Oblivion“ angesetzt, spielt der Titel auf dem Kontinent Tamriel im selben Universum. Ob das Klassensystem, die Raids und die PvP-Mechaniken sich von der Konkurrenz besonders absetzen können, steht auf einem anderen Blatt.

The Elder Scrolls: Online - Alliance Cinematic Trailer.

Marvel Heroes

Ein weiteres MMO drängt sich dieses Jahr zusätzlich auf dem Free2Play-Markt, „Marvel Heroes“. Die Lizenz dahinter bedarf keiner weiteren Erläuterung, dem verantwortlichen Entwicklerteam Gazilion Entertainment steht allen voran Diablo-Schöpfer David Brevik. Das Spiel basiert auf der Unreal 3-Engine und bietet im Gegensatz zum Verlagskonkurrenten DC die bekannten und beliebten Helden als spielbare Figuren. Erfüllen sich hier die Träume aller Marvel-Fans?

Final Fantasy XIV: A Realm Reborn

Mit Nummer 14 wollte Square Enix sowohl den Standard der eigenen Reihe als auch den Anforderungen des MMORPG-Marktes gerecht werden und scheiterte an allen Fronten. Diesmal soll es im zweiten Anlauf auf PC und PS3 jedoch klappen, die Renaissance steckt bei „Final Fantasy XIV: A Realm Reborn“ schließlich schon im Titel. Ob die offensichtlich schönen Cutscenes und gepanzerte Chocoboos als Reittiere und last but not least die Sprungfunktion ausreichen?

Persona 4: Golden

Das Remake des PS2-Klassikers ist nicht nur zeitlos, sondern auch aktuell ein wichtiger Faktor in Hinblick auf das Überleben einer der neuesten Konsolen. Nach schwachen Zahlen führte „Persona 4: Golden“ zu einem kleinen Boom der PlayStation Vita in Japan und ist dort das meistverkaufteste und im Zusammenhang mit westlichen Reviews auch das bestbewerteste Spiel bis dato für den Handheld. Ende Februar sollen auch die Europäer dank neuer Modi, Story-Elemente und Anime-Cutscenes im Persona- und Vita-Wahn verfallen.

Wastelands 2

Kickstarter als Plattform zur Spielefinanzierung offenbart zwei Seiten. „Wastelands 2“ steht beispielhaft für den strahlenden Erfolg und ist neben dem Double Fine Adventure das Aushängeschild des Crowdfunding. Mit über drei Millionen gesammelten Dollars (Mindestziel war 900.000) hat InterPlay nun genug Möglichkeiten, eine echte Fortsetzung zum 1987 veröffentlichten Titel zu schaffen, der Pate für die Fallout-Reihe stand. In zeitgemäßer Optik werden alle Wünsche und Erinnerungen von PC-Rollenspielern alter Schule bedient. Dazu zählen Referenzen an die 1980er Jahre aber auch das partyorientierte und rundenbasierte Gameplay mit dynamischem Storyverlauf. Man darf gespannt sein, ob „Wastelands 2“ nicht nur für Ewiggestrige interessant ist oder ob der Titel 2013 für das Genre so wegweisend wird, wie einst das Original.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

* Werbung