Dragon Ball Fusions: Tipps für Klassen, Kämpfe und Angriffe

Victoria Scholz

In Dragon Ball Fusions steht euch der größte Kampf aller Zeiten bevor. Damit ihr auf diesen gut vorbereitet seid, wollen wir euch mit Tipps und Tricks helfen, ins Spiel zu finden. Aus welchen Rassen ihr wählen könnt und wie das Kampfsystem funktioniert, erfahrt ihr hier.

Dragon Ball Fusions: Tipps für Klassen, Kämpfe und Angriffe
Bildquelle: nintendo.de.

Dragon Ball Fusions jetzt kaufen *

Das 3DS-Spiel ähnelt sehr dem Konsolen- und PC-Vorgänger Dragon Ball Xenoverse 2. Zu Beginn wählt ihr eine Rasse und bestimmt damit eure Charakterklasse. Zudem erstellt ihr euch einen eigenen Avatar, mit dem ihr euch durch das Universum kämpft. Die Duelle sind übrigens rundenbasiert und verlangen einiges an taktischem Geschick. Mit Dragon Ball Fusions wurde auch eine neue Komponente eingeführt: Ihr könnt die Fusionen mit über 700 Figuren durchführen und so einen mächtigen Kämpfer beschwören, dessen Kraft in schwierigen Duellen von Vorteil ist.

Dragon Ball Fusions: Gameplay-Trailer (Englisch).

Dragon Ball Fusions: Tipps für den Einstieg

Zuerst erstellt ihr euch eine eigene Figur. Danach müsst ihr aus einer von 5 Klassen wählen. Anders als bei Xenoverse 2 ist die Rasse aber nicht ganz so wichtig und hat auch keinen sehr starken Einfluss auf den Kampf. Wir empfehlen euch aber den Erdling, der sehr ausgeglichene Werte hat. Wollt ihr aber später ein Super-Saiyajin werden, solltet ihr über die Klasse der Saiyajin nachdenken.

Dragon Ball Xenoverse 2 in unserem Test

Aus den folgenden Klassen könnt ihr in Dragon Ball Fusions wählen:

  • Außenweltler: Diese Rasse ist sehr schnell und besitzt starke Ki-Explosionen. Die Außenweltler sehen Majins sehr ähnlich und besitzen sehr viel Ausdauer. Zudem verfügen sie über eine Reihe von Fernkampfattacken.
  • Außerirdischer: Diese Rasse ist noch stärker als ein Saiyajin. Der enorme Nachteil ist jedoch, dass die Klasse am langsamsten von allen ist. Sie befinden sich meist im Nahkampf.
  • Erdling: Erdlinge sind schnell, besitzen dafür aber eher ausgeglichene Werte. Angriffe mit Ki sind ihre Schwäche.
  • Namekianer: Ihre Ki-Explosionen sind sehr stark, dafür ist ihre Gesundheit reduziert. Namekianer greifen lieber aus der Ferne an.
  • Saiyajin: Sie sind langsamere Kämpfer, teilen dafür aber höheren Nahkampfschaden aus. Ihr könnt sie euch wie stärkere Erdlinge, nur langsamer, vorstellen.

Nach eurem ersten Kampf gegen Nappa und Raditz werdet ihr gefragt, welche eure Stärke sein soll. Hier habt ihr noch einmal die Auswahl, welchen Vorteil eure Figur haben soll. Wählt hier weise, da jede Stärke auch einen Nachteil haben kann. Zudem empfehlen wir euch, je einen Kämpfer mit einem dieser Stärken im Team zu haben.

Stärke Kraft Tempo Technik
Kraft / - +
Tempo + / -
Technik - + /

+ = stark gegen, - = schwach gegen, / = neutral, zuerst Spalte lesen, dann Zeile. Bsp.: Kraft ist stark gegen Technik

Habt ihr drei Kämpfer in eurem Team, die jeweils eine Stärke besitzen, seid ihr schon gut gewappnet. Kämpft gegen diejenigen Gegner, die einen Nachteil zur bestimmten Stärke besitzen, teilt ihr mehr Schaden aus. Sucht ihr noch nach weiteren allgemeinen Tipps, findet ihr in der nachfolgenden Liste mehr davon:

  • Seid ihr im dritten Bereich der Spielwelt angekommen, könnt ihr weitere Krieger rekrutieren. Sie unterstützen euch dann in den nächsten Kämpfen. Seht ihr einen gelben Stern neben seinem Charakterporträt, könnt ihr die Figur als Begleiter erhalten.
  • Wir empfehlen euch aber, zuerst die Geschichte von Dragon Ball Fusions abzuschließen. Denn erst dann tauchen besonders starke Kämpfer in eurer Welt auf.
  • Wollt ihr Boni auf Attribute wie Defensive, Offensive oder Ki-Explosionen erhalten, solltet ihr euch die Herausforderungen ansehen. Diese könnt ihr mit einem Tastendruck auf Start oder Select einsehen. Das ist während des gesamten Spiels möglich. Die verschiedenen Trainingseinheiten werden nach und nach freigeschaltet. Am Ende erhaltet ihr jedoch nicht nur Boni, sondern auch Titel für den Mehrspielermodus.
  • Neue Areale schaltet ihr mit Energie frei. Es gibt verschiedene Einheiten davon, die nach Farben unterteilt sind. Diese Farben gelten wiederum den fünf Klassen. Rote Energie erhaltet ihr von Saiyajins, blaue von Erdlingen, violette von Außenweltlern, gelbe von Außerirdischen und grüne von Namekianern. Ihr könnt so viel Energie tragen, wie ihr auch Kämpfer rekrutiert habt. Habt ihr also beispielsweise drei Erdlinge in eurem Team, könnt ihr dreimal blaue Energie tragen. Braucht ihr eine spezielle Farbe, sucht nach Feinden mit einer Aura in der Farbe, um sie am Ende zu erhalten.
  • Wichtige Inhalte im Spiel werden mit einem Rang versehen. Das können Kämpfer oder auch Spezial-Moves sein. Anhand dessen wisst ihr, ob das Objekt besonders stark oder schwach ist. Die Ränge heißen folgendermaßen: C, B, A, S, G. C ist der schwächste und G der stärkste Rang.
Bilderstrecke starten
20 Bilder
19 Games, die die Geschichte der Dragon Ball-Spiele geprägt haben.

Spezial-Moves und Zenkai-Angriffe - unsere Tipps zum Kampf

Kämpfe sind ein zentrales Thema in Dragon Ball Fusions. Aus diesem Grund haben wir diesen kompletten Abschnitt nur diesem einem Punkt gewidmet. Startet ein Kampf, seht ihr am unten Bildschirmrand eine Leiste, die euch zeigt, wann welcher Kämpfer an der Reihe ist. Sobald ihr an der Reihe seid, müsst ihr einen Kämpfer von euch (maximal fünf) auswählen und auf einen Gegner (ebenfalls maximal fünf) hetzen.

Dabei wird der Kampfbereich sozusagen abgesperrt. Stoßt ihr einen Feind aus diesem Bereich, ist er k.o. Das ist besonders praktisch, wenn ihr sonst keine andere Chance seht, um ihn zu besiegen. Habt ihr jemanden aus dem Ring geworfen, erhaltet ihr mit etwas Glück Spezial-Moves. Weist sie einem Charakter zu oder setzt sie später im Kampf ein.Wir empfehlen euch, sie zu sichern und erst dann einzusetzen, wenn ein wirklich hartes Match bevorsteht. Ihr könnt auch Spezial-Moves doppelt erhalten. In dem Fall lohnt sich ein Blick auf ihre Boni. Einige von ihnen können nämlich bestimmte Attribute steigern. Weitere Kampftipps in der Übersicht:

  • Eure Position auf dem Kampffeld ist wichtig. Denn nicht nur ihr könnt Gegner aus dem Ring kämpfen, sondern auch sie euch. Bei Nahkampfangriffen landet ihr immer direkt vor dem Feind. Setzt ihr stattdessen eine Ki-Explosion ein, dürft ihr auswählen, wo ihr stehen wollt. Befindet ihr euch zu nah am Gegner, kann er euch mit einer mächtigen Kombo besiegen.
  • Das Blocken ist ein Kernelement des Kampfsystems. Jeder starke Angriff des Gegners kann so unschädlich gemacht werden. Meist will er euch aus dem Ring kämpfen. Merkt euch also, wo jedes Teammitglied steht und versucht so zu blocken, dass euch der gegnerische Kämpfer nicht aus dem Ring werfen kann. In letzter Sekunde könnt ihr ebenfalls blocken. Kurz bevor der Gegner angreift, teleportiert er sich. In dem Moment solltet ihr euch die Richtung genau ansehen und blitzschnell blocken.
  • Plant eure Angriffe ganz genau. Denn auch euer Gegner setzt den vorangegangenen Tipp ein. Er will ebenfalls nicht aus dem Ring gestoßen werden und wird natürlich dementsprechend blocken. Greift also aus der anderen Richtung an und landet einen sauberen Treffer.
  • Eure Gesundheitsleiste füllt sich nicht nach einem Kampf. Ihr könnt sie aber an Orten wie der Capsule Corporation regenerieren. Wie praktisch, dass ihr hier auch gleich speichern könnt!
  • Eure Begleiter können euch beim Kampf helfen, selbst wenn sie nicht an der Reihe sind. So führen sie einen Unterstützungsangriff aus, sobald sie in einem Nahkampfangriff oder einer Ki-Explosion in eurer Nähe sind.

Behaltet immer eure Ultra-Leiste im Blick. Sie füllt sich mit jedem Zug. Ist sie aufgeladen, könnt ihr einen Zenkai-Angriff ausführen. Diese Attacke kann jeder Charakter in eurem Team ausführen. Trefft ihr mehrmals, stellt ihr damit sogar Ki-Kugeln her. Diese Gegenstände benötigt ihr für Spezial-Moves.

Stimme jetzt ab: Welche Spiele aus dem 1. Quartal 2017 sind Deine Favoriten?

Auch wenn das Jahr noch jung ist, die ersten Top-Spiele von 2017 hältst Du bestimmt schon jetzt in Deinen Händen. Aber welche Titel der letzten drei Monate haben Dir am meisten gefallen? Stimme jetzt ab und vote Deine bisherigen Lieblingsspiele in unsere Top-Liste für das 1. Quartal 2017.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Weitere Themen

Neue Artikel von GIGA GAMES

* Werbung