Dragon Ball Legends: 7 Tipps, die ihr wissen solltet

Christopher Bahner

Dragon Ball Legends ist eines der wenigen Mobile Games, welches sich auch sehr gut ohne Einsatz von Echtgeld spielen lässt. Wir haben bereits mehrere Wochen in das Kampfspiel investiert und wollen euch nun Tipps präsentieren, die euch im fortgeschrittenen Spielverlauf helfen sollen.

In Dragon Ball Legends geht es hauptsächlich um das Leveln eurer Charaktere und das Farmen von Zeitkristallen, um Beschwörungen für weitere Helden durchführen zu können. Aber auch der Online-Kampf gegen andere Spieler ist wichtig und kostet euch zudem keine Energiepunkte. Wir geben euch im Folgenden sieben Tipps, um euch das Spiel zu erleichtern.

DRAGON BALL LEGENDS – Offizieller Trailer.

Verschwendet nie Erfahrungspunkte!

Eure Charaktere können einen Maximallevel von 1.000 erreichen. Bis dahin gibt es jedoch bei Level 300 und 600 zwei Hürden zu überwinden. Hier müsst ihr nämlich erst eine entsprechende Anzahl an Boost-Tafeln freischalten und zudem Superseelen besitzen, um vom Novizen zum Kämpfer und schließlich zum Adepten aufzusteigen.

Sofern ihr diese Voraussetzungen noch nicht erfüllt habt, hängt euer Charakter dann erstmal auf Level 300 bzw. 600 fest. Nehmt diese Helden dann unbedingt aus eurer aktiven Gruppe, denn sie bekommen keine Erfahrungspunkte bei abgeschlossenen Missionen. Erst wenn ihr genug Ressourcen für die Klassenaufstiege gesammelt habt, könnt ihr sie wieder einsetzen und weiter leveln lassen.

Legt euch einen Vorrat an Zeni und Seelen an!

Aufbauend auf dem vorherigen Tipp, solltet ihr immer daran denken, dass neue Charaktere ständig an die 300er- und 600er-Grenze stoßen werden. Damit diese dann nicht lange warten müssen, bevor ihr sie weiter leveln könnt, solltet ihr immer genug Zeni und Seelen des entsprechenden Elements haben, damit ihr ihre Boost-Tafeln freischalten und Klassen aufsteigen könnt.

Verpulvert also nicht immer gleich all euer Zeni und Seelen in alle möglichen Charakteren. Überlegt euch vorher, welche Charaktere ihr gezielt auf Level 1.000 bringen wollt und verschafft euch einen Überblick über die Zeni- und Seelenmengen, die dafür nötig sein werden.

Hier könnt ihr Dragon Ball FighterZ kaufen! *

Levelt Charaktere mit unterschiedlichen Elementen

Jeder Held im Spiel ist einem der fünf farbigen Elemente zugeordnet (Gelb, Blau, Rot, Grün, Lila). Ausnahme bildet Schallot (Hero), der das Element „Licht“ besitzt und das Element „Dunkel“, welches momentan noch nicht durch eine Figur vertreten ist. Nach dem Stein-Schere-Papier-Prinzip ist jedes Element einem anderen überlegen und andersherum anfällig gegenüber einem anderen. Dabei gilt:

  • Rot > Gelb
  • Gelb > Lila
  • Lila > Grün
  • Grün > Blau
  • Blau > Rot
  • Licht > Dunkel
  • Dunkel > Rot, Gelb, Lila, Grün, Blau

Diese Anfälligkeiten solltet ihr euch, wenn möglich, früh einprägen. Zumindest solltet ihr aber versuchen, von jedem Element mindestens einen Charakter in eure Gruppe zu packen. Auf diese Weise könnt ihr euch auf Feinde einstellen. Im Missionsbildschirm seht ihr nämlich immer schon die Elemente der Feinde und könnt euer Dreierteam entsprechend aufstellen.

Im Kampf können die Stärken und Schwächen der Elemente dann wirklich die Entscheidung über Sieg oder Niederlage bringen. Achtet dabei immer auf die Pfeile neben den Charakterporträts. Hat euer ausgewählter Kämpfer gerade einen roten Pfeil neben dem Bild, ist er gegenüber dem Gegner anfällig. Wechselt dann entsprechend zu einem Charakter mit einem blauen Pfeil. Kein Pfeil bedeutet, dass ihr gegenüber dem Gegner neutral seid.

Absolviert die täglichen Bonuskämpfe für EP und Zeni

Selbst wenn ihr nicht täglich massig Zeit zum Spielen habt, solltet ihr euch zumindest kurz einloggen und die Bonuskämpfe für EP und Zeni absolvieren. Diese findet ihr unter den Events und sie dauern pro Kampf je nach Kampfkraft eurer Gruppe nicht länger als ein paar Sekunden.

Besonders der EP-Boost hilft euch enorm, da ihr pro Abschluss mehrere 10.000 Erfahrungspunkte erhaltet. Habt ihr noch etwas mehr Zeit, absolviert noch die täglichen Missionen, die euch mit seltenen Medaillen und anderen Items belohnen.

Nur 15% aller Dragon-Ball-Fans konnten alle Fragen in unserem großen Quiz richtig beantworten. Gehört ihr dazu?

Konzentriert euch auf die zeitbegrenzten Events

In Dragon Ball Legends finden regelmäßig Event-Missionen statt, die mit einem Countdown der verbleibenden Tage gekennzeichnet sind. Da ihr für die normalen Aktivitäten im Spiel immer Zeit habt, solltet ihr euch bei Events auf eben jene konzentrieren.

Erfüllt alle Missionen, schließt alle Herausforderungen für die Z-Medaillen ab und erfüllt gezielt die Event-Missionen, damit ihr euch die maximale Ausbeute an Items sichern könnt. Einmal beendet, kehren die Events vielleicht nicht so schnell zurück.

Konzentriert euch auf die Sparking-Charaktere und levelt Schallot

Sparking-Charaktere haben das größte Potenzial bei der Kampfkraft und bilden die stärksten Kämpfer im Spiel. Daher solltet ihr sie zuerst leveln, wenn ihr Glück bei der Beschwörung habt. Zumindest Son-Goku (Sparking) könnt ihr euch dabei ohne große Probleme sichern.

Diesen könnt ihr nämlich für seltene Medaillen im Shop kaufen. SSJ Son-Goku (Sparking) bekommt ihr zudem, wenn ihr Z-Rang 20 erreicht, absolviert also immer fleißig die Z- und Event-Missionen und auch die täglichen Herausforderungen, damit ihr schnell aufsteigt.

Schallot (Hero) ist momentan der einzige Charakter mit dem Element „Licht“ im Spiel. Daher solltet ihr ihn leveln und nicht vernachlässigen. Gegen Charaktere mit dem Element „Dunkel“ habt ihr dann bessere Siegchancen, sobald diese ins Spiel eingeführt werden.

Die aktuelle Kämpferliste von Dragon Ball Legends zeigen wir euch in der folgenden Bilderstrecke:

Bilderstrecke starten
80 Bilder
Dragon Ball Legends: Alle Charaktere mit aktueller Kämpferliste.

Ausweichen ist der Schlüssel zum Sieg

Um Angriffen im Kampf zu umgehen, ist der verschwindene Schritt zum Ausweichen eure einzige Chance. Das Timing ist hier entscheidend und gerade im Online-Kampf gegen andere Spieler müsst ihr diese Technik meistern, um langfristig erfolgreich zu sein. Dabei solltet ihr folgende Tipps beachten:

  • Sobald ein Ausrufezeichen über dem Kopf des Feindes erscheint, müsst ihr nach rechts oder links wischen, um auszuweichen. Seid ihr von eurem Feind entfernt, werdet ihr bei Erfolg direkt an seine Seite teleportiert und könnt einen Angriff starten.
  • Mächtige Attacken wie Spezialangriffe solltet ihr nie zünden, wenn euer Gegner sich im normalen Zustand befindet, denn sonst kann er leicht ausweichen. Bearbeitet ihn zunächst mit einem Schlag- oder Fernangriff, so dass er noch zurückgeworfen wird und bewegungsunfähig ist. Auf diese Weise trifft euer Spezialangriff dann auf jeden Fall.
  • Mit dem richtigen Timing beim Ausweichen könnt ihr sogar dem Rising Rush ausweichen. Allerdings können wir euch hier keine Tipps geben, da es hier um punktgenaues Ausweichen geht und auch etwas Glück im Spiel ist.

Geduld im Kampf zahlt sich also aus. Startet nicht immer direkt mit einem Angriff, sondern lasst euren Feind kommen und weicht seinem ersten Angriff aus. Allerdings kann der Feind daraufhin ebenfalls mit erneutem Ausweichen euren Angriff kontern. Antizipation und Reaktionsschnelligkeit entscheiden in Dragon Ball Legends über Sieg und Niederlage.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Weitere Themen

Neue Artikel von GIGA GAMES

  • Nintendo Switch Pro könnte ohne Handheld-Funktion erscheinen

    Nintendo Switch Pro könnte ohne Handheld-Funktion erscheinen

    Die Nintendo Switch hat sich bei vielen Fans inzwischen zum richtigen Konsolen-Liebling gemaustert. Einer der Gründe ist sicherlich die Flexibilität, die sie beim Spielen bietet. Aktuelle Gerüchte deuten jedoch auf eine neues Modell der Switch hin, das auf ihr bisher wichtigstes Feature verzichten könnte.
    Daniel Nawrat 1
  • Fortnite: Alle Orientierungspunkte - Karte komplett aufdecken

    Fortnite: Alle Orientierungspunkte - Karte komplett aufdecken

    Eine der ersten Missionen von „Neue Welt“ in Fortnite Battle Royale verlangt von euch, benannte Orte und Orientierungspunkte zu entdecken. Da die Karte nämlich zu Beginn verdeckt ist, müsst ihr erst alles neu erkunden. Wir zeigen euch daher die Fundorte aller Orientierungspunkte auf der Karte.
    Christopher Bahner
* Werbung