Dragon Quest Heroes 2 im Test: Glückliche Dynasty-Warriors retten die Welt

Marina Hänsel

Knallbunte Massenschlachten, quirlige Monster und eine allumfassende Glückseligkeit: Dragon Quest Heroes 2 ist feinstes Hack’n’Slay, das Dich eine ganze Weile bei Laune hält.

Dragon Quest Heroes 2: Ankündigungstrailer.

Falls es für Dich nichts Schöneres gibt, als eine Masse an grinsenden Monstern in Happy-’n‘-Slay-Manier abzuschlachten, ist Dragon Quest Heroes 2 genau das Richtige für Dich. Der Titel aus dem Hause Omega Force und Square Enix ist vor allem dreierlei: schnell, bunt und glücklich. Dabei übernimmt er viele Features des Vorgängers und poliert andere auf, sodass Dich bei diesem Spiel ein durchaus gelungener Abschnitt in der Geschichte des Dynasty-Warrior-Genres erwartet. Das vorweg: Wer keine Massenschlachten mag oder sich gerne Fragen stellt wie: „Weshalb töte ich eigentlich gerade diese niedlichen Wesen und warum stört sich niemand daran?“, der ist bei einem anderen Spiel besser aufgehoben.

Es war einmal vor langer Zeit in den sieben Königreichen …

In den sieben glücklichen Königreichen, möchte ich verbessern. Denn im Spiel kannst Du Dich auf eines gefasst machen: Alle Wesen, ob gut oder böse, sind rund um die Uhr in solch einer Glückseligkeit gefangen, dass einem Pessimisten direkt übel werden kann. Ob nun eine Armee vor den eigenen Ländereien ihre Klingen schärft oder die Königreiche kurz vor einem totalen Krieg stehen: Es gibt immer etwas zu lachen und im Zweifelsfall dürfen auch gern die Bewohner der Städte befragt werden; die sind nämlich so freudig, dass sie Dir ungefragt berichten, wie sehr sie ihr Land und ihren König lieben.

Diese JRPGs erwarten Dich auf der Nintendo Switch

Und genau das ist auch eine der Stärken des Spiels: Falls Du dem nicht gänzlich abgeneigt bist und Glücklich-sein für eine Krankheit hältst, wird der bunte Frohsinn des Spiels irgendwann auf Dich abfärben und auch auf Dein Gesicht ein Grinsen zaubern.

Gibt es eine Story in Dragon Quest Heroes 2? Ja. Interessiert sie jemanden? Nicht wirklich. Zu Anfang des Spiels wählst Du Deinen Protagonisten aus zwei Zwillingen; entweder den vorlauten Jungen mit lila Haaren oder seine Schwester, die es sich zum Hobby gemacht hat, ihn zurechtzuweisen. Die beiden bestreiten das Abenteuer gemeinsam, sodass der nicht gewählte Charakter Dich als Companion begleitet. Gleich zu Anfang wirst Du Zeuge einer Prophezeiung, die Krieg zwischen den Königreichen voraussagt und dazu von einem Zwillingspaar auf dem Thron berichtet — welch ein Zufall!

Dragon Quest 11: Das erwartet Dich

Anschließend ziehst Du von Reich zu Reich, sammelst weitere Begleiter ein — von denen einige bereits aus den Vorgängern bekannt sind — und machst Dich daran, das Rätsel darum aufzuklären, wer eigentlich Schuld am Krieg ist und wie Du ihn verhindern kannst. Dass Du dabei die Karte von einem Großteil der Bewohner dieser Welt reinigst, könnte das Problem natürlich auch lösen.

Fakt ist: Hack’n’Slay-Titel setzen selten auf eine mitreißende Story und Dragon Quest Heroes 2 macht da keine Ausnahme. Dennoch überrascht das Game mit mehr Erzählgespür als erwartet und wird damit zu einem der vielfältigsten Dynasty-Warrior-Ableger auf dem Markt.

Bilderstrecke starten
12 Bilder
Release-Liste für April 2017: Auf diese Spiele kannst Du Dich diesen Monat freuen.

Peng, Bumm, Konzentratiooon — Schockwelle!

Das Kampfsystem in Dragon Quest Heroes 2 ist einfach und effektiv: Der Titel übernimmt nicht nur die bewährten Techniken des Vorgängers, sondern verbessert sie mit einem Schwank aus dem Rollenspiel-Genre. Du wählst aus einer Reihe von verschieden starken Angriffen, Zaubern und Waffen, die je nach Klasse und Beruf variieren. Diese können nach der Aufwärmphase im Game ständig geändert werden, solltest Du alle Spielarten ausprobieren wollen. Fehlen darf natürlich auch nicht die berühmte Musou-Attacke: Lade Deine Konzentration auf und kämpfe für kurze Zeit im Unverwundbarkeits-Modus, bevor Du eine mächtige Schockwelle in alle Richtungen loslässt.

Neben den knallbunten Schlachten, bei denen Du die Knöpfe Deines Controllers oder Deiner Switch massieren darfst, beeindruckt Dragon Quest Heroes 2 auch mit der zeitlich verzögerten Freischaltung der Spielinhalte: Über eine Spanne von mehreren Stunden werden nach und nach neue Features des Gameplays zugänglich – Waffenhändler, Multiplayer-Modus, eine Möglichkeit zum Wechsel von Klasse und Beruf, Alchemie und verschiedene Taktik-und Belohungssysteme. Darüber hinaus vergrößert sich Deine Gruppe an InGame-Companions über die gesamte Singleplayer-Kampagne hinweg: Bereise mit ihnen die sieben Königreiche, während im Multiplayer Story-Kämpfe und andere Dungeons begehbar sind. Das Spiel ist zudem Crossplay-fähig und vereint im Kampf Ps4-, Ps3- und PSVita-Spieler.

Hol Dir Dragon Quest Heroes 2 für die PS4 *

Dagegen lässt das Quest-System zu wünschen übrig: Standard-Aufgaben öden sehr schnell an und sind im Grunde nur eine weitere Entschuldigung dafür, die Landkarte von Monsterherden zu befreien. Weiterhin mag der Genre-typische Humor des Spiels den ein oder anderen zum lachen bringen: Mich jedoch hat er ebenso wenig wie die Charaktere im Spiel überzeugt, die mir mit oberflächlichen Dialogen eher ein ungewolltes Schmunzeln abringen.

Tolles Hack’n’Slay, das keinen Rollenspiel-Fan beeindrucken wird

Dragon Quest Heroes 2 schafft es trotz aller Fehler, nicht nur eingefleischte Happy-’n‘-Slay-Fans bei Laune zu halten und glänzt auch mit einer flüssigen 60-Frames-Grafik auf der PS4 Pro. Wer jedoch großen Wert auf Story und Dialoge setzt oder einfach nicht die ganze Zeit kämpfen möchte, ist hier fehl am Platz.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA GAMES

* Werbung