Dragon Ball FighterZ: Bandai Namco verlängert die offene Beta

Lisa Fleischer

Seit dem 14. Januar ist die Beta von Dragon Ball FighterZ spielbar. Zahlreiche Fans wollten das Spiel am Wochenende ausgiebig testen. Netzwerk-Probleme machten ihnen allerdings einen Strich durch die Rechnung.

Im Trailer wird die Geschichte von Dragon Ball FighterZ ausführlich beschrieben:

Dragon Ball FighterZ - Story Trailer.

Update vom 17. Januar 2018:

Tatsächlich verlängert Bandai Namco aufgrund der anhaltenden Netzwerk-Probleme während der offenen Beta die Test-Phase. Wie das Unternehmen auf dem eigenen Twitter-Account mitteilt, kannst du das Spiel ab dem 18. Januar um 6 Uhr morgens erneut kostenlos testen. Die Beta wird allerdings nur um 24 Stunden verlängert, sie endet also schon wieder am 19. Januar um 6 Uhr.

Originale Nachricht vom 15. Januar 2018, 14:22 Uhr:

Wie Bandai Namco US auf dem eigenen Facebook-Kanal bestätigt, wird die Beta von schwerwiegenden Netzwerk-Problemen überschattet. Das Team arbeite zwar schon an einer Lösung, trotzdem können die Probleme noch eine Weile andauern. Dennoch bleibt die Beta weiterhin zugänglich, wer sich trotz Problemen also einloggen kann, kann das Spiel schon jetzt ausprobieren.

Über diese Kämpfer kannst du in Dragon Ball FighterZ die Kontrolle übernehmen:

Bilderstrecke starten(25 Bilder)
Dragon Ball FighterZ: Charaktere und Kämpferliste

Für diejenigen, die kein Glück haben und das Spiel wegen der Probleme noch nicht testen konnten, stellt Bandai Namco eine Verlängerung der Beta in Aussicht. Allerdings ist bislang noch nicht klar, ob und für wie lange Dragon Ball FighterZ noch kostenlos getestet werden kann. Bleibt alles beim Alten, endet die Beta morgen, also am 16. Januar, um 9 Uhr morgens.

Bestelle Dragon Ball FighterZ bei Amazon*

Ab dem 26. Januar dann kannst du dir dann die finale Version des Spiels holen. Dragon Ball FighterZ erscheint dann für die PS4 und Xbox One.

Hast du auch Probleme mit der Beta von Dragon Ball FighterZ oder läuft bei dir alles einwandfrei?

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung