Dreams von Media Molecule: Ist das Kunst oder kann das weg?

Martin Eiser

Die Macher von Little Big Planet und Tearaway arbeiten schon eine ganze Weile an einem neuen Projekt namens Dreams. In kleinen Häppchen gibt uns Media Molecule Einblick in die kunstvolle Welt, und auch das neue Bildmaterial demonstriert die kreativen Möglichkeiten.

Dreams von Media Molecule: Ist das Kunst oder kann das weg?

Bereits Anfang 2013 hat Media Molecule einen kleinen Vorgeschmack auf ihr neues Werk gegeben, bevor das Spiel dann im letzten Jahr ganz offiziell als Dreams angekündigt wurde. Der Titel setzt – wie auch Media Molecules letzte Titel – auf das bekannte „Play, Create, Share“-Prinzip. Wir steuern einen kleinen Wichtel, der ein wenig an einen Tropfen erinnert. Seine interessanteste Eigenschaft ist, dass er in einem Traum auch von anderen Charakteren Besitz ergreifen und diese steuern kann.

Und genau solche Charaktere hat Media Molecule bereits in vielfacher Form erstellt. Über 1000 sollen es inzwischen schon sein. Auf Twitter teilte das Studio ein Bild mit einer Auswahl von elf Figuren, die allesamt kleine Kunstwerke sind. Manche lassen erkennen, was sie darstellen wollen, andere sehen sehr surreal aus. Zuträglich ist auch der impressionistische Grafikstil. Was uns spielerisch aber wirklich erwartet und wie viel Spaß das macht, ist noch nicht so richtig klar. Dreams sieht traumhaft aus, aber für viele ist das Spiel noch ein großes Fragezeichen.

Die Level in Dreams sind, wie der Name schon andeutet, Träume. Es erwarten uns Rätsel und Aufgaben, die wir mit den Fähigkeiten des Wichtels und den verschiedenen Charakteren abschließen können. Außerdem bekommen wir Objekte, mit denen wir die Spielwelt verändern können. Und natürlich können wir auch eigene Level bauen und diese online mit anderen Spielern teilen.

Dreams für PS4 auf Amazon bestellen *

Wann Dreams für die PlayStation 4 erscheint, ist noch nicht bekannt. Der letzte Stand ist, dass Media Molecule noch in diesem Jahr eine Beta zum Spiel starten möchte. Das ist sicherlich hilfreich, damit sich jeder selbst die Frage beantworten kann, ob Dreams einem gefällt oder nicht. Einen zeitlichen Rahmen für den Beta-Test gibt es allerdings noch nicht. Anbei seht ihr noch ein Video aus dem November, das 30 Minuten Gameplay vom Spiel zeigt:

Media Molecule zeigt Dreams im Livestream.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* Werbung