DriveClub: Deswegen läuft es nur mit 30 FPS

Annika Schumann 18

DriveClub sollte eigentlich schon zum Start der PlayStation 4 im November 2013 erscheinen, wurde dann jedoch sehr lange verschoben. Diesen Oktober soll es dann aber erscheinen und wird mit 1080p und 30 FPS laufen. Warum sich die Entwickler für diese Framerate entschieden haben, erklärte nun der Game Director Paul Rustchynsky.

Grund für die niedrigen FPS ist laut Rustchynsky vor allem die Grafik. Laut seinen Aussagen ließ sich mit der PlayStation 4 am besten arbeiten und das Team habe alles gegeben, um ans Limit zu kommen. Doch schlussendlich sei immer ein Kompromiss nötig, sodass die FPS heruntergesetzt wurden, um das bestmögliche Rennspiel zu erschaffen.

Seinen Aussagen nach habe das Team die richtigen Entscheidungen getroffen und sei zufrieden mit der Arbeit. Das Ergebnis könnt ihr euch dann am 8. Oktober 2014 exklusiv auf eurer PlayStation 4 ansehen.

DriveClub PlayStation Plus Edition.

Quelle: Edge

Hat dir dieser Artikel gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook oder Twitter folgen.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung