DriveClub: Eine Fortsetzung ist nicht geplant

Richard Nold 5

Der Verkaufsstart von DriveClub stand wahrlich unter keinem guten Stern. Denn obwohl der Exklusivtitel nach mehreren Verschiebungen endlich erschien, plagten Serverprobleme das Spielerlebnis vieler Spieler. Für Sonys Shuhei Yoshida sei eine Fortsetzung aufgrund der schwierigen Situation derzeit unwahrscheinlich.

DriveClub: Eine Fortsetzung ist nicht geplant

Der PlayStation 4-Exklusivtitel DriveClub legte einen sehr holprigen Start hin. Immerhin ist es den Evolution Studios nach einigen Updates noch gelungen, die unruhige Markteinführung zu hinter sich zu lassen und den Titel zu einem erfolgreichen und bei Fans sehr beliebten Rennspiel für die Sony-Konsole zu machen.

Bilderstrecke starten
63 Bilder
DriveClub: Autoliste – alle Fahrzeuge im Überblick mit Bildern (Update: Downforce-DLC Autos).

Trotz der aktuell mehr als zwei Millionen abgesetzten Einheiten, glaubt Sonys Shuhei Yoshida nicht daran, dass es einen Nachfolger für den Renntitel geben wird – zumindest vorerst. Gegenüber den Kollegen von Eurogamer verriet dieser nämlich, dass das Rennspiel-Genre aktuell ein sehr schwieriger Markt sei. Falls man über einen weiteren Titel nachdenken würde, müsse das Team neue Ansätze für das Rennspiel finden. Laut Yoshida kämen kreative Ideen immer dann, wenn die Lage gerade schwierg ist, deshalb sei er schon auf den nächsten Aha-Moment gespannt.

Lamborghini Expansion für DriveClub.

Rückblickend erzählt der PlayStation-Boss, dass die anhaltenden Serverprobleme, mit denen DriveClub zu Beginn gekämpft hat, auf die große Menge der Spieler zurückzuführen sei. Man habe nicht erwartet, dass so viele Leute eine PlayStation Plus-Mitgliedschaft auf der PlayStation 4 abschließen würden, und da DriveClub zunächst als Launch-Titel geplant gewesen ist, ging man von einer kleineren Menge an Spielern aus, als zwei Jahre später. Das Team hat daraufhin die gesamte Serverstruktur überarbeiten müssen. Aktuell sei man sehr glücklich über den Erfolg des Spiels. Die regelmäßigen Inhaltsupdates würden es schaffen jeden Tag neue Spieler vor die Bildschirme zu ziehen.

Quelle: Eurogamer

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* Werbung