Dungeon Siege 3

Tobias Heidemann

Das Action-Rollenspiel „Dungeon Siege 3“ setzt eine erfolgreiche Reihe mit leicht veränderten Vorzeichen fort. Die ersten beiden Teile wurden unter der Ägide des überaus renommierten Game-Designers Chris Taylor entwickelt, der sich mit „Total Annihilation“ einen Platz in der Hall of Fame der PC-Spiele sicherte. Mit „Dungeon Siege 3“ haben Taylor und sein Studio Gas Powered Games offiziell aber nichts mehr zu tun; Teil 3 wird von Obsidian Entertainment und Square Enix entwickelt. Der Wechsel der Entwickler steht offenbar auch für eine Veränderung der Reihe - „Dungeon Siege 3“ bricht mit Kernelementen der Vorgänger.

Mit „Dungeon Siege“ spaltete Chris Taylor 2004 die Gemeinde der Rollenspieler. Sein Action-Rollenspiel bot seinerzeit wunderschöne Grafik und tolle Animationen – galt aber hinsichtlich des Charaktersystems als unterkomplex und wenig fordernd. Während sich viele Spieler über die Zugänglichkeit und den angenehmen Spielfluss des Hack´n Slay-lastigen Titels freuten, ärgerte sich der Rest über den Mangel an genreüblichen Funktionen. „Dunegon Siege“ erntet viel Spott aus dem Lager der anspruchsvollen Rollenspieler, verkaufte sich letztlich aber überdurchschnittlich gut.So gut sogar, dass ein zweiter Teil nicht lange auf sich warten ließ. „Dungeon Siege 2“ setzte das Prinzip fort und wurde vor allem von dem rollenspiel-unerfahrenen Publikum wohlwollend aufgenommen. Taylor wandte sich nach der Fortsetzung mit seinen Gas Powered Games neuen Titeln zu ( „Supreme Commander“ und „Demigod“). Die Lizenz landete bei Obsidian.

Was dürfen wir also vom neuen „Dungeon Siege“ erwarten. Mit Obsidian Entertainment hat man ein Team gefunden, welches sich explizit darauf spezialisiert hat, solide Fortsetzungen erfolgreicher Titel zu entwickeln. Mit „Star Wars: Knights of the Old Republic II, „Neverwinter Nights 2“ und „Fallout: New Vegas“ hat man gezeigt, dass man sich bei Obsidian darauf versteht, die Kernelemente eines Spiels ohne Experimente zu verstetigen. Außerdem verfügen die Entwickler über jede Menge Erfahrung im Rollenspielbereich.

Auch „Dungeon Siege 3“ wird viele der klassischen Elemente aus den Vorgängern enthalten. Neben dem komfortablen Hack’n’Slay-Gameplay, werden auch die linearen Levelstrukturen und eine aufwendig gestaltete Umgebungsgrafik geboten. Zudem will man Spielercharaktere und Gegner erneut mit fantastischen Animationen ausstatten. Derzeit wirken diese allerdings so, als habe man es mit diesem Merkmal etwas übertrieben. Hier sollte Obsidian auf eine, dem Fantasy-Setting gewogene Darstellung der Kämpfe setzten und aus „Dunegon Siege 3“ kein Turnfest machen. Mit dem Titel will Obsidian allerdings nicht nur mehr vom Gleichen bieten. So wurden das alte Charaktersystem komplett gestrichen und durch einen zeitgemäßen Skill-Tree ersetzt, der allen Anforderungen moderner Rollenspiele genügt. Das Kampfsystem scheint die Dynamik und Schlichtheit der Reihe erhalten zu wollen, wird aber durch Zusatzmerkmale wie eine aufladbare Fokusenergieleiste für Spezialattacken bereichert. Außerdem soll „Dungeon Siege 3“ mehr Tiefe in Bezug auf die Hintergrundgeschichten der Partymitglieder und deren Verhältnis zu einander bietet. Auch ein aktuelles Dialogsystem im Stil von „Dragon Age - Origins“ hat seinen Weg in das Spiel gefunden. Es darf aber bezweifelt werden, dass „Dungeon Siege 3 “ in dieser Hinsicht das Niveau des Bioware Titels erreichen wird.

„Dungeon Siege 3“ wird 2011 für PC, Xbox 360 and PLAYSTATION 3 erscheinen. Ein genauer Termin steht derzeit noch nicht fest. In unserer Videosektion finden sich alle bisher veröffentlichten Trailer des Spiels.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Spiel

Alle Artikel zu Dungeon Siege 3

  • Games with Gold: Das sind die November-Spiele

    Games with Gold: Das sind die November-Spiele

    Wie in jedem Monat der letzten Jahre wird auch der November 2015 erneut die beliebten Games with Gold für Xbox One- und Xbox 360-Spieler bieten. Wir verraten euch, welches Gratis-Titel euch in den kommenden Wochen erwarten.
    Marco Schabel
* Werbung