Entwickler von Dying Light: Es gibt noch nicht genug Zombie-Spiele

Lisa Fleischer 2

Schon wieder ein Zombie-Spiel? Während die einen beklagen, dass es kaum noch Zombie-freie Spiele gibt, scheinen die anderen kaum genug von den blutdurstigen Untoten bekommen zu können. So auch Dying-Light-Entwickler Pawel Kopinski. Er sieht noch viel Potential in dem Themen-Bereich.

Days Gone in der Vorschau (E3 2016).

Days Gone, Dead Rising 4 oder State of Decay 2 – alleine schon die E3 2016 war im Grunde völlig zombifiziert. Vielen ist das aber immer noch nicht genug. Es ist doch eigentlich immer Zeit, sich ordentlich um Untote zu kümmern. Auch Pawel Kopinski, Global Marketing Direktor bei Techland, sieht noch viel Potential in Zombie-Spielen. Im Gespräch mit dem britischen Magazin MCV äußerte Kopinski, dass noch viel Raum für neue Konkurrenz ist. Leute, die sagen, das Angebot an Zombie-Spielen sei übersättigt, könne er nicht verstehen. „Ich denke, der Überfluss an Zombie-Spielen beweist, dass es eine lebendige Nachfrage nach ihnen gibt.“

Zombis im Überfluss: Diese 20 Spiele sollte jeder Zombie-Fan kennen

Grund für die hohe Nachfrage sieht er darin, dass das Thema Zombies nicht an ein bestimmtes Genre gebunden ist. „Du kannst das Zombie-Thema in einem Open-World-Titel einfließen lassen, in Shooter, lineare, storybasierte Spiele, Survival-Spiele und so weiter“, stellt Kopinski gegenüber MCV fest. Der Schlüssel zum Erfolg eines Zombie-Spiels liegt laut ihm darin, aus dieser Basis etwas Eigenes, Einzigartiges zu kreieren, das gut von der Hand geht. Nur so kann man aus der inzwischen fast nicht mehr zu überschauenden Masse an Zombie-Spielen noch hervorstechen.

Techland hat unter anderem die Zombie-Spiele Dead Island und Dying Light entwickelt. Ein neuer Titel wurde von dem Entwicklerstudio bislang noch nicht angekündigt. Nach diesen Aussagen von Pawel Kopinski liegt der Verdacht jedoch nahe, dass es sich dann, um ein weiteres Zombie-Spiel handeln wird.

Was denkt ihr? Braucht es definitiv noch mehr Zombie-Spiele oder könnt ihr darauf eindeutig verzichten?

Quelle: MCV

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung