Eisenbahn-Simulator 2013

Jonas Wekenborg

Das Hobbyzimmer mit der Miniatur-Eisenbahn reicht nicht mehr aus, dabei hattet ihr noch so viel vor mit eurer Hingabe zur Eisenbahner-Welt? Dann steigt um auf den PC und plant, gestaltet, baut und steuert im Eisenbahn-Simulator 2013 eure Welt selbst.

Eisenbahn-Simulator 2013 Trailer - GIGA.

Eine komplette Eisenbahnwelt liegt euch in Eisenbahn-Simulator 2013 zu Füßen. Dabei bestimmt ihr, wie die Gleise verlaufen, wann ein Bahnhof kommt und vor allem, welche Züge wann und welche Strecke fahren: Denn ihr seid nicht nur Planer und Bauer, ihr seid gleichzeitig auch noch Lokführer.

Eisenbahn-Simulator 2013

In einer detailgetreuen 3D-Landschaft baut ihr eigene Strecken und Anlagen, ganz komfortabel per Mausklick. Im Vordergrund des Gestaltungsmodus‘ steht dabei lebensechter Schienen-, Straßen- und Luftverkehr, während ihr live im Führerstand sitzt und den Bahnbetrieb aus der Perspektive des Fahrers betrachtet.

Originalgetreue Züge vom ICE zur nostalgischen Lok stehen dabei zur Verfügung. Auf fünf vorgefertigten Anlagen könnt ihr eure ersten Erfahrungen als Führer einer dieser Eisenbahnen machen.

Eisenbahn-Simulator 2013 Gold-Edition

In der erweiterten Gold-Edition des Eisenbahn-Simulator 2013 erhaltet ihr ein Bonus-Modellpaket, eine mobile Kamera für filmreife Aufnahmen, Repaints und Texturen und bis zu 160 speicherbare Kamerapositionen.

Eisenbahn-Simulator 2013 Systemanforderungen

  • Betriebssystem: Windows XP oder höher
  • Prozessor: Dual-Core ab 2,5 GHz
  • Grafikkarte: Nvidia GeForce 7xxx oder ATI Radeon HD-2000-Serie
  • Festplattenspeicher: 2GB

Eisenbahn-Simulator 2013 Demo

Leider liegt derzeit keine Demo des Eisenbahn-Simulator 2013 vor.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Spiel

Weitere Themen

Alle Artikel zu Eisenbahn-Simulator 2013

  • S-Bahn Berlin: Preisänderungen 2015 (Übersicht)

    S-Bahn Berlin: Preisänderungen 2015 (Übersicht)

    Erstmals nach 17 Monaten wird die Deutsche Bahn die Preise für S-Bahn in Berlin am 1. Januar 2015 erhöhen. Die Preise gelten sowohl für S-Bahn-Kunden in Einzel- oder Mehrfachfahrausweisen, als auch für Abonnenten der BVG-Jahreskarte. Im Schnitt erhöht sich der Fahrpreis um 2,3 Prozent.
    Martin Maciej
* Werbung