In Elex erwarten euch unterschiedliche Fraktionen, an deren Seite ihr euer Abenteuer auf dem Planeten Magalan bestreiten könnt. Sie verfügen über unterschiedliche Charakteristika und können euren Spielstil beeinflussen. Piranha Bytes bleibt seinen Stärken treu und präsentiert uns in Elex interessante und abwechslungsreiche Fraktionen, welche wir an dieser Stelle etwas genauer unter die Lupe nehmen möchten. 

 

ELEX

Facts 
ELEX

ELEX jetzt für PS4, XB1 und PC kaufen

Auf der fremden Welt Magalan ist die Bevölkerung, nach einem Meteoriteneinschlag, stark dezimiert. Vieles Leben wurde ausgelöscht und die Überlebenden müssen sich in einer postapokalyptischen Welt zurechtfinden. Dabei haben sich vier unterschiedliche Fraktionen gebildet, welche jeweils einen eigenen Umgang mit dem neuen Element Elex gefunden haben. Dieses kam mit dem Meteoriten auf den Planeten und hat dessen Leben komplett verändert.

ELEX - Offizieller Prolog-Trailer

ELEX in der Vorschau

Alle vier Fraktionen von Magalan

Elexit kann den Menschen große Kräfte verleihen, doch sind nicht alle von ihnen diesen geistig gewachsen. Durch zusätzliche Kräfte können sie ihren Verstand verlieren, Mutationen aufweisen oder gar Stück für Stück ihre Menschlichkeit verlieren. Diese Unterschiede im Umgang mit dem neuen Element, bilden die Grundstrukturen der unterschiedlichen Fraktionen. Diese sind die Berserker, Outlaw, Kleriker und Alb.

Der namenlose Held, mit welchem wir Magalan durchschreiten ist ein ehemaliges Mitglied der Alb. Aus diesen Kreisen wird er jedoch ausgestoßen und trifft, ohne Ausrüstung oder weitere Fähigkeiten, recht schnell auf die Berserker und auch Kleriker. Etwas später lernt er dann die ersten Vertreter der Outlaw kennen. Diese Namen sagen euch nichts? Dann stellen wir euch die Fraktionen in Elex etwas genauer vor.

Bilderstrecke starten(5 Bilder)
ELEX: Hier findet ihr alle Händler im Spiel

Die Alb

Die Alb leben im eisigen Norden von Xacor und waren einst Teil der Kleriker. Von diesen trennten sie sich jedoch, um Elex regelmäßig zu sich nehmen zu können. Durch dieses Element erhalten sie starke Fähigkeiten und erhöhen ihre Stärke, büßen dafür jedoch ihre Menschlichkeit ein und werden so kalt wie ihre Heimat. Sie besitzen mächtige Ausrüstung und verzehren große Mengen des neuen Elements. Durch die tiefen Temperaturen in Xacor lässt sich das Elex vereisen und ist dadurch in größeren Mengen im Norden zu finden, da es selbst sehr kalt ist und sich so anreichern kann.

Die Alb sind skrupellos und machthungrig. Deshalb versuchen sie anderen Lebensformen und Umgebungen ihr Elex zu entziehen, um sich dadurch zu stärken. Um dieses Ziel zu erreichen, errichten die Alb Konverter, mit denen sie der Umgebung das Element entziehen können und nehmen dabei keine Rücksicht auf andere Fraktionen. Es ist ohnehin ihr Ziel, ganz Magalan zu erobern und unter ihre Herrschaft zu bringen. Durch ihre emotionale Kälte sehen sie keinen Grund, warum man alle schwächeren Menschen nicht dafür opfern sollte.

Neben den normalen Albs im kalten Xarcor gibt es auch eine Gruppe von Seperatisten, die ihr Unwesen in verschiedenen Regionen treiben. Sie werden von den anderen Fraktionen als Terroristen beschrieben, da sie zahlreiche Überfälle und Anschläge verüben. Sie haben sich jedoch von den Alps abgespalten und bekämpfen sie nun. An dieser Stelle könnt ihr euch nur vor Augen halten, dass der Feind eures Feindes euer Freund ist - oder nicht?

Die Berserker

Eine der ersten Fraktionen, welchen der namenlose Held begegnet, sind die Berserker. Sie sind starke Krieger mit mittelalterlichen Rüstungen, welche die Vegetation von Magalan wieder herstellen möchten und das Elex für Terraforming nutzen möchten. Sie gewinnen Mana aus dem neuen Element und erzeugen somit Weltenherzen, mit denen sie aus trostlosen Landschaften grüne Welten entstehen lassen. Ansonsten haben sie nicht viel für Mana übrig und vertrauen auf ihre physische Stärke.

Nach der Apokalypse durch den Meteoriten versuchen die Krieger der Berserker zu aller erst, ihre Welt zu heilen, bevor sie sich in Kämpfe um Herrschaft und Land verstricken. Es handelt sich jedoch nicht um eine Gruppe von Blumenfreunden, sondern eine raue Horde von Kriegern, welche durch jahrelange Kämpfe und ein eisenhartes Regelwerk abgehärtet wurden. Dafür leben sie ihre Emotionen voll aus und verlassen sich nicht auf magische Vorteile oder Kräfte. Ihre Heimat ist Edan mit der Hauptstadt Goliet und an diesem Ort kann man die Fortschritte ihrer Ideologie sehen, da die Ruinen der alten Welt von grünen Wiesen überwuchert sind.

Elex Berserker Fraktion

Die Berserker leben nach einem strengen Kodex, welcher sie vor Einflüssen von außen schützen soll. Dennoch bietet sie Obdach für Flüchtige oder Menschen in Not. Ihr Gesetz ist allerdings nicht zu unterschätzen, denn es erfordert viel Geschick, um bei einer Anklage etwas anderes als ein Todesurteil herauszuholen.

Die Kleriker

In Ignadon leben die Kleriker. Dies ist der Ort, an dem der Meteorit einst einschlug und die Umgebung wurde hierdurch zu einer lebensfeindlichen Welt. Schluchten und Lavaflüsse prägen die Landschaft und die Kleriker halten sich versteckt, da die tote Landschaft ihnen Schutz vor Eindringlingen geben kann. Die Kleriker folgen ihrem Gott Calaan und sind von kleiner Zahl, doch haben viel Wissen über alte Technologien gesammelt. Hierdurch zeichnet sich ihre Stärke aus, da sie die Fraktion mit dem größten technologischen Reichtum sind.

Als Kleriker ist es eine Sünde, Elex zu nehmen. Es zerstört den Geist und führt außerdem bei vielen Menschen zu Mutationen. Daher gilt es für die Kleriker eher als Droge und sie nutzen das Element nur für ihre starken Plasmagewehre und Maschinen. Es ist ihr Ziel, dass die Menschheit eines Tages die Vorteile des Elex so nutzt, dass sie als hoch technologisierte Lebensform wieder zusammenwachsen könne. All dies jedoch unter der Religion des Calaan.

Die Outlaw

Pferde und Revolver sucht man vergebens bei den Outlaw. Man findet jedoch eine Gruppe von freien Menschen für die es keine Regeln und Gesetze gibt. Außerdem kümmern sie sich wenig um Magie und Technik. Wenn sie etwas benötigen, rauben sie es einfach von den anderen Fraktionen. Benötigen sie Wissen, entführen sie Personen, um sie für sich arbeiten zu lassen. Die Outlaw leben in der Wüste und lieben ihre Freiheit, wodurch sie sich weder durch autoritäre Strukturen, noch durch religiöse Ordnungen beherrschen lassen.

Das Elex wird von den Outlaw zu einer Droge verarbeitet, mit der sie sich selbst aufputschen können. Sie ähneln damit Stims, mit denen sie ihre Werte pushen und so die harte Welt von Malagan etwas leichter durchleben können. Die Stärke dieser Fraktion liegt in ihrer Geschicklichkeit und für Langfinger scheint sie eine attraktive Anlaufstelle. Allerdings müsst ihr dann damit leben, dass auch euer Besitz flexible Eigentümer haben kann.

Sobald ihr eure ersten Schritte über Magalan macht, werdet ihr die Verstrickungen der Fraktionen in Elex erfahren. Man könnte sagen, dass es ein klares Gut und Böse gibt, doch wenn man in die Stimmung der Spielwelt eintaucht, wird dies deutlich schwerer. Der Verlust an Menschlichkeit neigt zu einem emotionslosen Gefüge von Rationalität und kann somit nicht eindeutig als schlecht eingestuft werden. Als ein Spiel aus dem Hause Piranha Bytes, steht es euch eh frei, völlig eigenverantwortlich durch die Machtverhältnisse zu taktieren.

Game-o-Mat 2017: Hier erfährst Du, welches Spiel in diesem Jahr perfekt zu Dir passt