Manche Menschen wollen den Namen ihres Partners in den Himmel schreiben. Der Spieler Commander Malibu dagegen hat das Elite Dangerous-Logo in die Galaxie gezeichnet und war dafür unglaublich lange unterwegs.

 
Elite Dangerous
Facts 
Elite Dangerous

In seinem YouTube-Video, das du oben siehst, zeigt Commander Malibu im Zeitraffer, wie er die Zeichnung angefertigt hat. Für das Ergebnis musste er einen Echtzeit-Monat durchs Weltall fliegen und dabei 375.000 Lichtjahre zurücklegen.

Für sein Projekt hat sich der Space-Künstler einfach eine Zeichnung des Logos geben lassen und diese in Koordinaten umgewandelt, um sie anschließend abzufliegen. „Es wurde noch nie zuvor ausprobiert und ich dachte, es sieht cool aus, also mache ich es“, gab der Spieler gegenüber PC Gamer als Grund für sein zeitintensives Vorhaben an.

Bilderstrecke starten(16 Bilder)
Elite Dangerous: Spielbare Schiffe im Überblick

Die Präzision war das Wichtigste, weil es keinen Radiergummi gab. Während seiner Reise traf Commander Malibu keinen anderen Spieler, flog nie zum Reparieren und machte an sich immer dasselbe. Aber er bereue es nicht und sei stolz auf seine Arbeit, selbst wenn sie vier Monate Arbeitszeit gebraucht hätte. „Elite ist ohnehin ein Zeitfresser, dass ich diesen Monat der Zeichnung gewidmet habe, war keine Verschwendung“, sagte er.

Wer sagt, dass du es so spielen sollst, wie es gedacht ist?

Elite: Dangerous ist für seine ehrgeizige Community bekannt. Wenn Spieler nicht gerade 6 Stunden immer in dieselbe Richtung fliegen, schließen sie sich zusammen, um einen krebskranken Spieler auf seiner Reise Geleitschutz vor Trolls zu geben.

Hältst du Commander Malibus Projekt für erstaunlich oder Zeitverschwendung? Mit welchen zeitintensiven Projekten kannst du angeben? Sag uns deine Meinung!