Es war einmal ein Spiel: Welche Geschichte wird hier erzählt – Kapitel 4

Tobias Heidemann 37

Zu einfach! Unsere letzte Geschichte habt ihr viel zu schnell geknackt. Unterschätze niemals die Macht der GIGA-Community. Aber das wird uns nicht noch einmal passieren (böses Lachen). „Es war einmal ein Spiel“ ist schließlich kein Ponyhof. Wir können auch anders. Ihr wollt eine Herausforderung? Hier ist sie. Diese Woche schalten wir erstmals in den Hardcore Mode. Letzte Woche war Tutorial - jetzt wird´s richtig knackig. Ach und für alle, die es noch nicht mitbekommen haben: Die Lösung des letzten Kapitel lautete…

Es war einmal ein Spiel: Welche Geschichte wird hier erzählt – Kapitel 4

Planescape Torment

Erzählt wurde aus der Perspektive des schwebenden Totenschädels und legendär lustigen Lustmolchs Mortimer „Morte“ Rictusgrin. Der klapprige Kollege ist der erste Begleiter, dem man in Black Isles famosen Iso-Rollenspiel aus dem Jahr 1999 über den Weg läuft. Die von uns erzählte Szene spielte sich in Sigil, der Stadt der Tore ab - und zwar während der Held des Spieles (der Namenlose ) gerade auf einer Steinplatte innerhalb einer Leichenhalle erwacht, um dann festzustellen, dass er sein Gedächtnis verloren hat.

Unser Dialog fand zwischen Morte und einem weiblichen Zombie statt. Er gab zahlreiche Hinweise auf die fragwürdigen Vorlieben des Knochenkopfs für die untote Damenwelt. Auch war zu erkennen, welche spielerischen Funktionen Morte im Kampf übernimmt. So konnte man Mortes Spott-Zauber zum Beispiel sehr gut einsetzten, um Magier zum Schweigen zu bringen und fliehende Gegner aufzuhalten. Schließlich gab es noch einige Hinweise auf  Mortes erzählerische Beziehung zum Helden und seine enge Verknüpfung mit dessen tragischen Schicksal.

User Schlagilux hat den Hinweis-Nagel auf den Kopf getroffen und kein gutes Haar an unserem Geheimnis gelassen. Gratulation! Die Hitman-Figur aus der Special Edition gehört dir (schreibe einfach eine Email mit deiner Adresse an: tobias.heidemann@giga.de). Für die beste Antwort gibt es auch diese Woche wieder etwas zu gewinnen. Einen Zauberstab! Der funktioniert natürlich auch. Versteht sich doch von selbst.

Weil User P. Freeman letzte Woche unbedingt den Finger in die Wunde legen musste und uns mit »Och man…war ja langweilig diese Woche« herausforderte, müsst ihr nun den Hardcore-Mode ausbaden. Also bitte! Hier ist…

 

Es war einmal ein Spiel – Kapitel 4

Hier bin ich also. Ende der Straße. Ich muss eine Entscheidung treffen. Wie sie mich alle ansehen. Sie verstehen nicht, warum ich noch zögere. Fuck man, ich zögere, weil Niemand jemals vor eine solche Wahl gestellt werden sollte. Richtig. Falsch. Hier geht es um mehr – hier geht es um die Zukunft der Menschheit. Und darum, dass ausgerechnet ICH das arme Schwein bin, das darüber zu entscheiden hat. Wen soll ich retten? Das Verderben bedroht uns alle, aber nicht jeder wird überleben.

Es fühlt sich genauso an wie damals. Kurz nach meiner größten Niederlage. Ich war bereit, dachte ich sei mächtig genug, um mich ihr zu stellen. Doch ich war einfach nicht stark genug. All diese Menschen, all die Zerstörung. Fast bin ich froh, dass es mich damals umgehauen hat. Es muss furchtbar gewesen sein.

Doch ich habe überlebt und die, die mit mir entkamen, fürchteten mich fortan. Ein gefährlicher Versager. Ein paar respektierten mich vielleicht noch. Immerhin hatte ich es wenigstens versucht – aber helfen konnte mir keiner von ihnen. Nicht bei meinem Kampf um diese Stadt, nicht bei dieser Entscheidung. Ich darf dieses Mal nicht versagen. Eine zweite Chance werde ich nicht bekommen.

Ich kann sie spüren. Sie ist jetzt ganz nah. Ich darf nicht an ihren Pfad aus Tod und Feuer denken. Jetzt da ich ihren wahren Namen kenne, fürchte ich sie nicht länger. Ich weiß, wer du bist. Ich weiß, was du vorhast – wenn ich nur wüsste, ob ich dir dabei helfen soll. Dein Plan könnte funktionieren. Wir könnten wenigstens ein paar retten. Uns retten. Und all die anderen Menschen. Nein, ich muss dich aufhalten. Das ist es mein Schicksal. Es steht geschrieben. Ich habe es gesehen. Meine Entscheidung ist gefallen.

 

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA GAMES

  • Mario Kart Tour: Schnelltickets bekommen und einlösen

    Mario Kart Tour: Schnelltickets bekommen und einlösen

    In Mario Kart Tour gibt es verschiedene Tickets, die euch das Spiel vereinfachen können. Unter anderem auch sogenannte Schnelltickets, die euch früheren Zugang zu Cups verschaffen. Manche Spieler haben Probleme mit dem Einlösen, wir versuchen im Folgenden euch zu helfen und mögliche Verwirrungen aufzuklären.
    Olaf Fries
  • Die 14 lustigsten Waffen in Videospielen

    Die 14 lustigsten Waffen in Videospielen

    Viele Spiele wollen mit besonders eindrucksvollen und starken Waffen glänzen – doch es gibt auch Titel, welche die ein oder andere amüsante Abwechslung bieten. Von Phallussymbolen bis hin zu Tieren ist alles dabei. Wir haben hier für euch die 10 lustigsten Waffen aus Videospielen!
    Annika Schumann 2
  • The Outer Worlds in der Wertungsübersicht: Endlich wieder ein gutes RPG?

    The Outer Worlds in der Wertungsübersicht: Endlich wieder ein gutes RPG?

    Das Fallout-ige, etwas oldschool-mäßige The Outer Worlds von Obsidian Entertainment soll ein Viertel Fallout, ein Viertel Mass Effect, ein Viertel Firefly (was eine TV-Serie ist) – und ein letztes Viertel etwas ganz eigenes sein. Überzeugt das? Bringt es euch dazu, die echte Welt zu vergessen und lieber dem Leben als Space-Cowboy zu frönen? Unsere Wertungsübersicht sagt es euch.
    Marina Hänsel
* Werbung