Etrian Odyssey Untold - The Millennium Girl Test: Achtung, Suchtgefahr!

Annika Schumann 5

Bei Etrian Odyssey Untold: The Millennium Girl handelt es sich um ein Remake des DS-Titels. Die Neuauflage bringt jede Menge Neuerungen und eine spannende Kampagne mit sich. Ob das Remake etwas taugt, lest ihr in meinem Test!

Etrian Odyssey Untold Trailer.

Neue Kampagne, mehr Spielspaß

Etrian Odyssey Untold: The Millennium Girl bietet einen Story-Modus, der euch eine vorbestimmte Party liefert. Der Protagonist ist ein junger Highlander, der auf seiner Erkundungstour durch die vielen Dungeons auf ein blondes, mysteriöses Mädchen trifft, das keine Erinnerungen mehr an ihr vorheriges Leben hat. Gemeinsam mit drei weiteren Personen machen sich Frederica und euer Highlander auf die Suche nach Hinweisen zu ihrer Vergangenheit und treffen dabei auf jede Menge Gegner, Geheimnisse und Rätsel.

Wer allerdings dem klassischen Spielmodus frönt, der kann sich selbst eine Party zusammenstellen und so bestimmen, welcher Charakter welche Rolle in eurer Gruppe innehaben soll. Anfängern sei allerdings zum Story-Modus geraten.

Mit eurer Gruppe streift ihr durch das Yggdrasil-Labyrinth und müsst dabei nicht nur Monster bekämpfen. Einige Quests verlangen von euch, bestimmte Rohstoffe zu sammeln oder Orte zu finden. Besonders charmant ist dabei die Tatsache, dass eure Charaktere euch auf bestimmte Dinge hinweisen – zum Beispiel, ob sich ein starker Gegner oder ein Geheimgang in der Nähe befinden.

Die rundenbasierten Kämpfe sind spannend gestaltet und erfordern an einigen Stellen besondere Taktik von euch. Viele Gegner sind sehr stark und ihr solltet genau überlegen, welche Attacken ihr einsetzt. Ihr könnt die Schwachstellen der Monster auch analysieren und dadurch einen Vorteil erhalten. Freunde von schnellen, unkomplizierten Kämpfen sollten lieber einen Bogen um Etrian Odyssey Untold: The Millennium Girl machen.

Bilderstrecke starten
11 Bilder
Die 10 besten Nintendo 3DS-Spiele 2014.

Kartografie ist großartig

foeblog-1

Jeder, der neu in der Welt von Etrian Odyssey ist, der wird sofort herausfinden, dass ein großer Fokus des Spiels darin besteht, die Labyrinthe zu erkunden - und die Maps dazu selbst zu zeichnen. In First Person-Manier marschiert ihr durch die Dungeons und zeichnet euren Weg auf dem unteren Bildschirm mit dem Stift nach. Ihr müsst dies nicht tun, solltet es aber unbedingt. Ansonsten dürfte es schwer für euch werden den Weg hinaus wieder zu finden und kommt wahrscheinlich auf der Suche nach diesem ums Leben, denn die Kämpfe können teilweise sehr herausfordernd sein. Ein Radar in der rechten, unteren Ecke zeigt euch zwar an, wann sich eine Gefahr anbahnt, aber dieser wirklich zu entgehen ist oft schwierig. Bis auf wenige Ausnahmen finden Zufallskämpfe statt aus denen ihr fliehen könnt - was allerdings nicht immer sofort funktioniert.
Neben den normalen Monstern gibt es auch noch die FOEs, die kleine Bossgegner darstellen, auf der Map sichtbar sind und euch unter Umständen sogar verfolgen. Je nach Lebenspunkten und Level solltet ihr diesen ab und an aus dem Weg gehen.

Besonders angenehm ist das Reisen, wenn ihr eine Etage komplett erkundet habt. Dann werden die Ein- und Ausgänge zu Teleportations-Gängen und ihr könnt euch von einem zum anderen bewegen, ohne noch einmal durch die Karte zu wandern. So spart ihr viel Zeit und unnötige Kämpfe. Auf diesem Wege kommt ihr schnell durch die verschiedenen Ebenen von Yggdrasil und könnt eure Kräfte für schwierigere Gegner aufsparen. Daher ist es immer gut, wenn ihr die Karte mitzeichnet, um zu sehen, ob ihr auch wirklich alles erkundet habt.

etrian odyssey

Fazit:

Die neue Kampagne ist definitiv ein Grund, warum sowohl alte Etrian Odyssey-Fans als auch Neulinge Millennium Girl eine Chance geben sollten. Selbst, wenn euch zunächst der Kartografie-Part abschreckt, lasst euch gesagt sein: es macht sehr viel Spaß und der Anreiz, die Karte absolut zu vervollständigen, macht das Spielgefühl zu einem Großteil aus. Auch die unterschiedlichen und liebevoll gestalteten Charaktere sorgen für eine tolle Atmosphäre und einen ganz besonderen Charme.

Etrian Odyssey Untold: The Millennium Girl ist für den Nintendo 3DS in englischer Sprache ohne deutsche Untertitel erhätllich. .

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA GAMES

  • PS Plus: Das sind die kostenlosen Spiele im Juli 2019

    PS Plus: Das sind die kostenlosen Spiele im Juli 2019

    Aufgehorcht! Sony kündigt nun die kostenlosen Spiele für den Juli 2019 an. Wieder bekommen alle PS Plus-Abonnenten zwei Spiele gratis in ihre Bibliothek gepackt – wenn du sie dir rechtzeitig sicherst.
    Daniel Kirschey 3
  • Wolfenstein: Youngblood kommt mit Hakenkreuzen nach Deutschland

    Wolfenstein: Youngblood kommt mit Hakenkreuzen nach Deutschland

    Seit August 2018 sind Hakenkreuze in Videospielen unter gewissen Umständen erlaubt. Was das nun für Auswirkungen hat, zeigen uns der Koop-Shooter Wolfenstein: Youngblood und der VR-Ableger Wolfenstein: Cyberpilot: Die beiden Standalones erscheinen hierzulande nicht nur in der deutschen, sondern auch in der internationalen Version. Kurz: mit Hakenkreuzen.
    Marina Hänsel
* Werbung