EVE Online: Cheater werden öffentlich exekutiert

Alexander Gehlsdorf

Eigentlich werden Cheater im Weltraum-Spiel EVE Online hinter den Kulissen abgemahnt und schließlich gebannt, wenn sie ihre Wege nicht bessern. Jetzt hat sich Entwickler CCP zu drastischeren Maßnahmen entschieden.

EVE Online - Trailer.
Klassisches Cheaten ist in EVE Online zwar nicht an der Tagesordnung, dafür verderben einige Spieler mit Bots den anderen Piloten den Spaß. Durch die automatisieren Skripte können die Betrüger Ressourcen und Ingame-Währung farmen, ohne selbst aktiv zu sein und somit die Ökonomie des Spiels in Ungleichgewicht bringen.

Statt die Schummler still und heimlich abzumahnen und zu bannen, hat sich CCP jetzt eine effektivere Lösung einfallen lassen. So wurden zahlreiche Spieler zu einem „Special Event“ in ein neutrales Gebiet eingeladen. Dort angekommen fanden sie das Schiff eines Botters vor. CCP erklärte im Chat allen Anwesenden die Situation — und gab das Schiff anschließend zum Abschuss frei.

Bilderstrecke starten
8 Bilder
Diese 7 Spiele bestrafen dich fürs Cheaten.

Innerhalb einer Stunde wurden so ganze neun Schiffe zerstört. Die Zahl der Beteiligten stieg im Laufe des Events von anfangs 50 auf letztlich mehr als 150 an. Eine Woche später wurde das Event wiederholt, allerdings konnten sich die ehrlichen Spieler in diesem Fall über ein besonders einladendes Ziel freuen: Einem Titan, der größten Schiffsklasse in EVE Online.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* gesponsorter Link