Fallout 4: Bethesda hat PS4-Mods noch nicht ganz aufgegeben

Marvin Fuhrmann 3

Gibt es vielleicht doch noch Hoffnung für PS4-Spieler von Fallout 4? Laut einem Tweet von Bethesdas Pete Hines versucht das Unternehmen noch weitere Möglichkeiten auszuloten, um Mods auf die Sony-Konsole zu bekommen. Details gibt er aber noch nicht preis.

Fallout 4: Nuka World - Gameplay-Trailer.

Das große Hin und Her bezüglich der Mods für Fallout 4 auf der PS4 hat Fans des Rollenspiels ganz schön viele Nerven gekostet. In den letzten Monaten wurde das neue Feature angekündigt und verschwand dann wieder im Erdboden. Laut Bethesda hätte nur noch Sonys Zustimmung gefehlt, um die Mods auf der Konsole freizugeben. Doch dieses Schicksal war Fallout 4 nicht vergönnt.

Mit einem eigenen Statement hat Bethesda sich zu der Mod-Sperre auf der PS4 geäußert. Darin war eine etwas vage Aussage über die Zukunft dieses Features für das Konsolen-Fallout 4. Nun haben Fans noch einmal nachgehakt und eine Antwort von Pete Hines bekommen. Er ist PR-Chef bei Bethesda.

Far Habor-DLC im Test

„Wir können aktuell keine Einzelheiten preisgeben.“ schreibt er in seinem Tweet. „Wir wollen noch immer Mod-Support für Fallout 4 auf der PS4. Auf irgendeine Art und Weise.“ Die Hoffnung für Fans des Rollenspiels könnte also wieder ein wenig steigen. Das Thema ist scheinbar noch nicht ganz vom Tisch. Allerdings dürfte es noch eine ganze Weile dauern, bis eine Lösung gefunden wird.

Quelle: Twitter

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung