Fallout 4: Die Entwicklung begann mit einem Skyrim-Port auf die Xbox One

Marco Schabel

Die Videospiel-Hoffnung des Jahres trägt den Namen Fallout 4 und wird schon in der kommenden Woche veröffentlicht. Wie wir längst wissen, liefen die Arbeiten bereits mehrere Jahre, bevor die Fans in diesem Jahr mit der Ankündigung erlöst wurden. Jetzt wissen wir auch, wie genau diese Entwicklungen begonnen haben.

3 geniale Life-Hacks, die dir in Fallout 4 den Arsch retten.

Es ist kaum vorstellbar, aber bereits 2011 arbeitete Bethesda mit Hochdruck an Fallout 4, während die Entwicklungsarbeiten an The Elder Scrolls V Skyrim noch gar nicht abgeschlossen waren. Damals wusste Bethesda zwar noch nicht, auf welchen Plattformen Fallout 4 letztlich landen wird, aber sie hatten einige Unterstützung. Sowohl Microsoft, als auch Sony hielten die Entwickler auf dem Laufenden, was die Xbox One und die PlayStation 4 angeht. Dennoch sollte Fallout 4 im Gegensatz zu Morrowind und Oblivion weder zum Launch der Konsolen, noch in der Zeit danach erscheinen. Die Entwicklung sollte genug Zeit haben, um ein gutes Spiel zu ermöglichen. Auch sollte die Zeit genutzt werden, um Daten zu sammeln und sich mit den neuen Hardwarespezifikationen auseinanderzusetzen. Wie Development Director Todd Howard jüngst bekannt gab, waren die ersten Schritte daher recht hoffnungsschürend.

So heißt es, dass Bethesda als erstes Skyrim auf die Xbox One portiert hat. Allerdings sollten wir uns nicht zu große Hoffnungen machen, dass dieser Port auch irgendwann veröffentlicht wird, zumindest noch nicht. Unmöglich ist es auf jeden Fall nicht. Auf diese Weise wurde es dem Team ermöglicht, die neue Hardware besser und vor allem schneller zu verstehen. Das Ergebnis dieser Arbeit können wir jetzt ausgiebig bestaunen, bevor wir euch schon bald unsere Review vorlegen.

Ihr selbst habt ab dem 10. November die Möglichkeit, voll und ganz in die riesige Welt von Bethesdas Fallout 4 einzutauchen.

Fallout 4 Special 6: Agility.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung