Fallout 4: Release des größten DLCs „Far Harbor“ noch diesen Monat

Kristin Knillmann

Uns erreichte soeben eine freudige Pressemitteilung kurz vor Feiertag: Der nächste (und größte) DLC zu Fallout 4 namens „Far Harbor“ erscheint noch in diesem Monat. Um euch neugierig zu machen, legt Bethesda außerdem einen ersten Trailer für den Zusatzinhalt drauf. Das Video und alle Infos seht ihr in der News.

Fallout 4: Far Harbor - Offizieller Trailer.

Der Release von Fallout 4 ist inzwischen lang genug her, dass wir uns durchaus freuen können, wenn Bethesda neuen Content zu ihrem Mega-Rollenspiel auf den Markt wirft. Während mir das Hauptspiel im Test wirklich gut gefallen hat, war ich vom ersten Download-Inhalt namens „Automatron“ ziemlich enttäuscht. Dass der nun für den 19. Mai 2016 angekündigte Inhalt „Far Harbor“ das wieder rausreißen könnte, dessen bin ich mir fast sicher.

Das liegt vor allem am versprochenen Umfang des Inhalts, aber auch an seiner Ausrichtung: Statt euch im Ödland von Boston zu lassen, entführt euch „Far Harbor“ auf eine gleichnamige, stark radioaktiv verseuchte Insel in der Nähe der Küstenstadt Maine. Dort löst ihr Konflikte zwischen den Children of Atom, Synth und Dorfbewohnern, und begebt euch für Detektiv Nick Valentine auf die Suche nach einer jungen Frau und einer geheimen Synth-Kolonie. Die große Frage: Werdet ihr dafür sorgen, dass in „Far Harbor“ alle in Frieden leben können oder nicht? Und wenn ja: welchen Preis werdet ihr dafür zahlen?

Der DLC ist kostenfrei für alle Inhaber des Season Passes; egal ob PC, PS4 oder Xbox One. Wer den Pass nicht besitzt, muss mit Kosten von 24,99 Euro rechnen. Diese sollen laut Hersteller aber durchaus gerechtfertigt sein, denn man möchte ein umfangreicheres Paket bieten als bei „Automatron“ und dem vor kurzen erschienenen „Wasteland Workshop“. Ob das nun wirklich der Fall sein wird, verraten wir euch nach Release der Episode im Test auf GIGA.

Den ersten Trailer zu „Far Harbor“ seht ihr derweil oben.

Fallout 4: Lohnt sich der Automatron-DLC?

Fallout 4: Season Pass bei Amazon bestellen *

Quelle: Pressemitteilung

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung