Fallout 4: Survival-Modus geht in die Beta

Sebastian Moitzheim

Wer Fallout 4 zu leicht oder zu unrealistisch findet, darf sich auf den kommenden Survival-Modus freuen, der unter anderem die Möglichkeit entfernt, an beliebiger Stelle zu speichern, sowie regelmäßiges Essen und Trinken erfordert. Nächste Woche soll der neue Modus zunächst als Steam-Beta verfügbar sein.

Survival-Games liegen im Trend: Wenn sich ein Spiel um das Überleben in einer eigentlich unbewohnbaren Umgebung, das Sammeln und Verwalten von Ressourcen und die Suche nach Nahrung und Unterschlupf dreht, hat es gute Chancen auf eine Platzierung vorne in den Steam-Charts. Auch AAA-Studios haben diesen Trend erkannt: Nachdem Rise of the Tomb Raider vor kurzem mit dem “Endurance Mode“, einer Survival-Variante, versorgt wurde, stattet nun auch Bethesda sein RPG Fallout 4 mit einem Survival-Mode aus.

Bilderstrecke starten(10 Bilder)
Fallout 4 im Test: Wird das Spiel dem Hype gerecht?

Das Ödland ist natürlich prädestiniert für diesen Spielmodus, der Fallout 4 realistischer, aber auch gnadenloser macht: Im Survival Mode müsst ihr regelmäßig essen und trinken, könnt nur durch mindestens eine Stunde Schlaf speichern und schwere Verletzungen wie Knochenbrüche heilen nicht automatisch, sondern nur durch Stimpaks. Weitere Features könnt ihr diesem Reddit-Thread entnehmen.

Der Survival-Modus kommt laut einem Tweet von Bethesda im Laufe der nächsten Woche - allerdings nur als Steam-Beta. Wann die finale Version erscheint oder der Modus die Konsolen erreicht, ist noch nicht bekannt.

 

 

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung