Bethesda fügt heimlich Änderungen bei Fallout 76 durch die das Spiel schwerer machen

Franziska Behner 1

Der neue Patch ist da! Fallout 76 sollte jetzt um einige Bugs ärmer sein. Eigentlich freut das die Spieler des Endzeit-Games, doch nun kam heraus, dass Bethesda noch weitere Veränderungen vorgenommen hat, ohne die Spieler zu informieren. Und die sind teilweise gar nicht so toll..

Nachdem Bethesda viel Kritik für Fallout 76 einstecken musste, haben sie ja bereits via Twitter verkündet, dass es Ersatz für die Segeltaschen geben wird, die bei den Spielern nur als billige Plastiktasche ankam. Auch gab es einige Ankündigungen darüber, dass Updates größere Problemquellen beheben sollten.

Der erste Patch ist nun erscheinen und einem user auf Reddit ist aufgefallen, das sich deutlich mehr verändert hat, als Bethesda anfangs kommunizierte. Das Problem dabei: Diese Veränderungen tragen nicht unbedingt zu einer Verbesserung des Spielgeschehens bei – eher anders herum.

In unserem Weekly-Update erfährst du alles über das Taschen-Drama.

Weekly Update: RDR2 mit Battle Royale und Ärger wegen Fallout 76-Tasche.

Unangekündigten Veränderungen

Die findige Community bei Reddit hat schnell herausgefunden, dass Bethesda noch einige andere Veränderungen eingebaut hat, die auch durch einen User bestätigt wurden. Das Spiel red durch einige Neuerungen nun härter und du musst deutlich mehr zeit mit dem Grinden verbringen, um voran zu kommen.

Die volle Liste kannst du bei Reddit sehen. Direkt ins Auge gesprungen ist uns beispielsweise, dass die Produktionsgrenze bei Waffen von 400 auf 200 gesenkt wurde. Auch Shops, die Fusionskerne herstellen können, machen nun pro Stunde nur noch einen, anstatt der bisher zehn Kerne. Auch die Spawn-Rate der Gegner hat sich drastisch verändert. So war es zuvor so, dass immer wen ein Spieler auftauchte ein Gegner erschien – egal, wie viele Spieler sonst herum standen. Nun spawnen die Monster nur noch, wenn kein anderer Ödlandbewohner in der Nähe ist. Das ist vor allem ein Problem, wenn man auf höherem Level XP sammeln möchte und dazu in gefährliche Gegenden geht, um viel zu kämpfen.

Fallout 76 hier auf Amazon bestellen *

Weitere Vermutungen kochen hoch

Neben den bestätigten Änderungen gibt es auch einige Vermutungen seitens der Community. Dazu zählt beispielsweise das sie glauben, dass die Spawn-Rate von legendären Gegnern gesenkt wurde. Dabei wurde wohl auch die Wahrscheinlichkeit reduziert, dass sie legendäre Items droppen. Es soll außerdem aufgefallen sein, dass Spieler ab Level 50 weniger Schaden machen. Sowohl bei PvE, als auch bei PvP. Außerdem haben die Gegner laut den Vermutungen nun einen gewissen Radius, in dem ein Kampf stattfindet. Sie heilen sich selbst automatisch, sobald jemand diesen Kreis verlässt.

Schnapp‘ dir die Schätze!

Bilderstrecke starten
8 Bilder
Fallout 76: Toxic-Valley-Schatzkarten - Fundorte und Lösungen.

Der neue Patch hat also eine Menge Veränderungen mit sich gebracht. Einige sind sicherlich hilfreich, andere werden von den Spielern skeptisch begutachtet. Verrate uns in den Kommentaren, ob dir auch schon aufgefallen ist, dass einige Dinge nun anders sind, ohne, dass Bethesda das angekündigt hat oder glaubst du, dass das alles nur Einbildung ist, weil die Spieler nur noch weiter meckern wollen?

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* gesponsorter Link