Fallout 76: Könnte das chilligste Spiel überhaupt werden

Michael Sonntag 2

Seit der E3 2018 müssten sich die Zweifel endgültig zerstreut haben, ob Fallout 76 ein gutes Spiel werden könnte. Wie Entwickler Bethesda kürzlich durchblicken ließ, soll es ebenso jegliche Frustration verhindern.

Fallout 76 – Official E3 Trailer.

In Fallout 76 sollst du erstmals nur auf menschliche Spieler treffen können. Damit das Spiel aber nicht genauso apokalyptisch wie sein Setting wird, hat Entwickler Bethesda einige Vorkehrungen getroffen.

So soll laut Game Director Todd Howard (via PCGamesN) der eigene Tod „keinen Verlust von Erfahrung, nur von Zeit bedeuten. Kurz danach kannst du entscheiden, wo du auf der Karte wieder spawnen möchtest, ohne auch nur ein Objekt verloren zu haben. Möchtest du zudem gegen einen bestimmten Spieler nicht mehr kämpfen, kannst du ihn blockieren.

Darüber hinaus erklärte Howard (via PCGamesN), dass der wirtschaftliche Handel zwischen Spielern eine wichtige Rolle im Spiel einnehmen soll. Ob du aus deiner Tasche oder von deinem eigenen Stand aus handelt, kann dir hier kein feindlich gesinnter Spieler dazwischen funken, da Diebstahl oder Plünderung ebenfalls nicht möglich ist. Vor Atombomben solltest du dich trotzdem in Acht nehmen.

Auf diese Spiele musst du nicht mehr lange warten:

Bilderstrecke starten(15 Bilder)
13 Spiele der E3 2018, die schon in diesem Jahr erscheinen

Für die Auseinandersetzung bleibt dann nur noch der PvP-Kampf übrig. Auf der einen Seite ist es beruhigend zu hören, dass Fallout 76 jegliche Art von Trolling im Keim ersticken will. Auf der anderen Seite könnte diese pazifistische Einstellung der Grund-Idee von Fallout, dem erbarmungslosen Überlebenskampf, etwas widersprechen.

Wie siehst du das? Begrüßt du diese Entscheidungen oder suchst du nach der uneingeschränkten Herausforderung? Sag uns deine Meinung!

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung