Fallout - New Vegas: Auf härtester Stufe ohne Kill und Tod durchgezockt

André Linken

Acht Jahre nach dem ursprünglichen Release hat ein YouTuber das Rollenspiel Fallout: New Vegas in einer besonders beeindruckenden Art und Weise durchgezockt.

Es handelt sich dabei um „Rhetam“, der bereits in der Vergangenheit durch ebenso spezielle wie sehenswerte Walkthroughs bestimmter Spiele für Aufmerksamkeit gesorgt hat. Sein jüngstes Projekt sah es vor, Fallout: New Vegas auf dem höchsten Schwierigkeitsgrad und den beiden Optionen „Hardcore“ sowie „Permadeath“ abzuschließen. Ein einziger Bildschirmtod hätte das Projekt wieder zum Anfangspunkt gesetzt.

Die Vorbereitungen für dieses fast schon aberwitzige Vorhaben hatten bereits im vergangenen Jahr begonnen. Damals schmiedete der YouTuber eifrig Pläne und überlegte, mit welchen Taktiken er zum Erfolg kommen könnte. In den darauffolgenden Monaten arbeitete er sich schrittweise und mitunter recht mühsam voran.

Besonders hilfreich dabei waren ein hoher Stärkewert, der ihm dabei halt, seine Gegner mithilfe der Boxhandschuhe auszuschalten oder zumindest stark zu schwächen. Um besonders gefährliche Widersacher ausschalten zu können, nutzte er einen kleinen Trick: Er lockte die besagten Feinde in die Nähe von ihm freundlich gesinnten NPCs, die dann den Rest übernahmen.

Diese versteckten Orte sind dir in den Fallout-Spielen sicherlich entgangen.

Bilderstrecke starten
11 Bilder
9 versteckte Orte, die dir in den Fallout-Spielen bestimmt entgangen sind.

Fallout New Vegas: Spieler schafft das (fast) unmögliche!

Vor kurzem konnte er sein Vorhaben tatsächlich erfolgreich abschließen, worüber er sich logischerweise sehr erfreut zeigte. Die letzten Minuten kannst du anhand des Videos im oberen Teil dieser Meldung ansehen. Alle weiteren Episoden findest du im YouTube-Kanal von „Rhetam“.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* gesponsorter Link