Far Cry Primal: Dödel, Sex und Verstümmelung!

Marco Schabel

Ubisofts Far Cry Primal wird nach langer Zeit wohl wieder einmal ein jugendliches Publikum begeistern dürfen. Was diesen geboten wird, sind unter anderem Dödel, Sex und wirklich brutale Tode. Zumindest laut der ESRB.

Far Cry Primal Gameplay Walkthrough.

Die Far Cry-Serie wäre wohl nicht sie selbst, wenn ihr auf flauschigen Einhörnern über Regenbögen reiten würdet. Das wissen wir alle. Nicht umsonst sind fast alle Vertreter der Serie erst für Erwachsene freigegeben. Mit Far Cry Primal wird sich das wohl erst ein zweites Mal ändern, was vor allem dem Verzicht auf Schusswaffen zuzuschreiben ist. Passend zum steinzeitlichen Thema werden wir aber auch Drogen und einige andere Dinge geboten bekommen, die bei zarten Gemütern zu einem Naserümpfen führen könnten, aber selbstverständlich prima in die Steinzeit passen. Details dazu haben wir jetzt aus der Datenbank der amerikanischen Prüfungsstelle ESRB erfahren, die Far Cry Primal erst kürzlich auf Herz und Nieren, aber vor allem die Jugendtauglichkeit geprüft haben.

Far Cry 4 bietet auch Schusswaffen! *

So brutal wird Far Cry Primal

In einer Zeit, in der Schusswaffen noch gar nicht erfunden waren, lebten die Menschen bestenfalls in so etwas Ähnlichem wie Holzhütten und prügelten mit Holzknüppeln aufeinander ein. Das kann schon recht brutal werden, führte in den USA aber auch nicht zu einer höheren Einstufung. Bereits ab 17 Jahren kann Far Cry Primal im Land der unbegrenzten Möglichkeiten gespielt werden. Im Detail ist von verstümmelten Leichen (abgetrennte Ohren, Köpfe, Blutlachen, das Übliche eben), blutigen Szenen, Stichen in den Kopf und dem altbewährten Aufschlitzen die Rede. Auch Folter im Sinne von lebendiger Verbrennung und dem Herumbohren in offenen Schädelwunden wird ein Bestandteil von Far Cry Primal sein. Als Waffen dienen euch für das Überleben in Takkar Speere, Pfeile oder Keulen.

Aber neben der Gewalt haben wir auch eine gute Nachricht für alle Homophobiker da draußen, denn in Far Cry Primal werdet ihr ganz ungeniert auch Dödel zu Gesicht bekommen. Laut der ESRB können in bestimmten Situationen und Kameraperspektiven „männliche Geschlechtsteile im Schatten oder unter der Kleidung“ zu sehen sein. Aber keine Angst, denn Brüste wird es ebenfalls geben. Einige weibliche Charaktere haben nämlich noch nichts von Tops, BHs oder Blusen gehört. Zuletzt wird es in Far Cry Primal auch Sex geben, allerdings haben die primitiven Menschen dabei Kleidung an und stöhnen etwas vor sich hin. Details gibt es nicht zu sehen. Sex in Videospielen kann aber eh nicht so gut sein.

Far Cry Primal erscheint am 23. Februar für Xbox One und PlayStation 4. Der PC muss leider etwas länger warten. Es handelt sich bei dem Spiel um einen vollwertigen Titel, der ein bestandteil der Hauptreihe ist.

Bestellt euch das Steinzeitabenteuer vor! *

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* Werbung