FIFA World Cup 2014: Spiel zur Weltmeisterschaft in der Entwicklung

Martin Maciej

Das größte Sportereignis des kommenden Jahres, die Fußball-Weltmeisterschaft 2014 in Brasilien wirft seinen Schatten voraus. Zur WM-Tradition darf natürlich auch ein dazugehöriges Game nicht fehlen.

FIFA World Cup 2014: Spiel zur Weltmeisterschaft in der Entwicklung

EA Sports hat vergangene Nacht offiziell bestätigt, dass auch zur WM 2014 in Brasilien ein neues FIFA World Cup-Spiel erscheinen wird.

FIFA WM 2014  von EA Sports: Spiel oder Add-on?

Ein große Ankündigung blieb jedoch aus. CEO Andrew Wilson nannte das WM-Spiel von EA Sports lediglich beiläufig in einer Aufzählung kommender Spiele für die Xbox One und PlayStation 4, darunter Die Sims 4, ein neues Dragon Age und die Umsetzung der Ultimate Fighting-Lizenz UFC. Ob es sich beim neuen FIFA WM 2014-Spiel um ein eigenständiges Spiel handelt wird oder lediglich um ein Add-on, wie bei der EM 2012, ist nicht bekannt. Auch ein FIFA WM 2014 Release-Datum wurde nicht genannt. Wie in den vergangenen Jahren ist aber eine Veröffentlichung Ende April, Mai realistisch.

“In the last 2 weeks, you’ve also seen several announcements about our product slate for the remainder of this year and into FY ’15. We are refining our focus on our biggest brands and great new IP in development, including The Sims 4, EA SPORTS UFC, FIFA World Cup and Dragon Age: Inquisition.“ (CEO Andrew Wilson bei der Investorenkonferenz)

 

Fifa 14 Gameplay Xbox One PS4.

FIFA WM 2014 von EA Sports angekündigt

Die Fußball-Weltmeisterschaft 2014 wird im kommenden Jahr vom 12. Juni bis 13. Juli 2014 in Brasilien ausgetragen. Bevor die Auslosung im Dezember stattfindet und der WM-Spielplan festgelegt werden kann, müssen die letzten Teams um ihre Tickets in den WM-Playoffs Mitte November kämpfen. Deutschland gehört bereits zum Kreis der qualifizierten WM-Teams und wird einer der Vertreter im WM-Spiel von EA Sports sein.

Quelle: VG 24/7

Seid ihr aktuell schon im FIFA-Fieber, solltet ihr euch folgende Themen nicht entgehen lassen:

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* gesponsorter Link