FIFA 16 ist endlich da! Nicht nur die virtuelle Bundesliga und der Karrieremodus werden in den kommenden Monaten hoffentlich für viele spannende und kurzweilige Spielstunden sorgen, sondern auch der Ultimate Team-Modus. Damit ihr euer Team zusammenbauen könnt, benötigt ihr die wertvollen Coins bzw. Münzen. Diese gibt es durch Erfolge im Spiel und Transfergeschick. Um schnell und einfach an die wertvolle Währung zu kommen, gibt es zudem die Möglichkeit, FIFA 16 Coins zu kaufen.

 

FIFA 16

Facts 
FIFA 16

Video: Das ist der Ultimate Team-Modus

Was ist eigentlich... FIFA Ultimate Team?

Die Möglichkeit, Coins in Ultimate Team zu kaufen gibt es beinahe genauso lange, wie den Spielmodus selbst. Geldbörse zücken, bezahlen und schon wird das Münzkonto auf einen Millionenwert angehoben, ganz einfach – oder?

FIFA 16 Coins kaufen: geht das?

Mitnichten, EA Sports ist der Handel der In Game-Währung außerhalb des Spiels, z. B. im privaten Rahmen über eBay, aber auch in größerem Umfang bei kommerziellen Plattformen ein Dorn im Auge. Da der Handel mit Münzen bislang finanziell ein lukratives Geschäft war, wurde dementsprechend viel Geld außerhalb des Wirkungsraums von EA Sports umgesetzt.

Münzen gegen Echtgeld - ganz schön lukrativ.

Problematisch hierbei ist: Wo es Geld gibt, gibt es auch Betrüger. So wurde der Ultimate Team-Modus in FIFA immer weiter von Cheater und Hackern unterwandert, die etwa fremde Accounts übernahmen, Spieler durch Tricks plünderten und Autobuyer für den ercheateten Schnäppchenhandel einsetzten. Die Folge war, dass ehrliche Spieler häufig um ihr Team bestohlen wurden, Spieler-Schnäppchen auf normalen Wege nahezu unmöglich wurden und die Webapp sowie der In Game-Transfermarkt aufgrund des Einsatzes von Bots, Autobuyern und Co. vollkommen überlastet und somit fast unbrauchbar waren.

FIFA 16 Coins kaufen

Aus diesen beiden Gründen hat es sich EA Sports zur Aufgabe gemacht, das Kaufen von Coins in FIFA 16 zu erschweren. Immerhin ercheatet ihr euch so einen Erfolg und spielt häufig auch Betrügern in die Hände. Eine erste merkliche Maßnahme im Kampf gegen den Coin-Handel war die Einführung der Preisspannen.

Der frühere Weg beim Tausch von Coins lief über einen nicht benötigten Bronze-Spieler oder eine andere wertlose Karte. Nachdem der Kaufpreis für die Münzen bezahlt wurden, stellte der Käufer einen wertlosen Spieler für den erkauften Coin-Wert auf den Transfermarkt, der Verkäufer musste diesen Spieler nur noch über den Transfermarkt suchen und für den entsprechenden Sofort-Kauf-Preis zu sich holen. Der Tausch zwischen Coins und Echtgeld war somit vollzogen. Dies ist nun nicht mehr möglich, alle Spieler können nur noch in einem entsprechenden Rahmen gehandelt werden, der sich aus dem aktuellen Durchschnittspreis auf dem Transfermarkt ergibt.

FIFA 16 Coins kaufen: EA Sports packt den Bannhammer aus

EA Sports hat dabei noch weitere Maßnahmen im Kampf gegen die Münzverkäufer in petto. Sollte euch ein Kauf der Münzen nachgewiesen werden, tritt ein Bannprozess in Kraft.

  • Beim ersten Verstoß erhaltet ihr eine Warnung per Mail und In-Game-Nachricht.
  • Solltet ihr danach weiterhin FIFA 16 Coins kaufen, gibt es einen dauerhaften Bann für Online-Funktionen in der FIFA-Serie.
  • Auch für Verkäufer hat EA Sports entsprechende Strafen in der Hinterhand. Wer Münzen verkauft, wird gleich beim ersten Verstoß dauerhaft für alle EA-Spiele online gesperrt.
  • Gleiches gilt für Käufer, die sich einen sogenannten „Mule“-Account zulegen wollen. Hierbei handelt es sich um bereits vorgefertigte Ultimate Team-Accounts, die mit Spielern, Münzen und FIFA Points von Webseiten zum Kauf angeboten werden.
  • Einen Online-Bann gibt es auch, wenn ihr das sogenannte „Comfort Trading“ durchlaufen lasst. Hierbei gebt ihr einem kommerziellen Anbieter den Zugang zu eurem Ultimate Team. Nachdem ihr einen Kaufpreis entrichtet habt, übernimmt der Anbieter zeitweise euren Account und sammelt mit Hilfe von Bots, Glitches und Co. neue Münzen für euer Team.

fifa-16-ban-prozess
Dabei soll es sich nicht um leere Drohungen handelt. EA Sports gibt selbst an, dass wöchentlich Tausende Coin-Verkäufer und Farming-Accounts gesperrt werden. Bereits jetzt sollen sich die Maßnahmen positiv auf das Spielvergnügen für ehrliche Ultimate Team-Manager auswirken. Unabhängig von den Auswirkungen seitens EA Sports gibt es unter den Coin-Verkäufern viele schwarze Schafe, die euch zwar Münzwerte in Millionenhöhe versprechen, sich nach dem Erhalt der Zahlung allerdings nie wieder bei euch melden.

Legal und sicher kommt ihr an FIFA 16-Münzen per Kauf nur über die FIFA-Points.

FIFA Points online bestellen

fifa-ponts

Bei uns findet ihr Tipps, wie ihr ohne Cheats schnell an Münzen in FIFA 16 UT kommen könnt.

Wie gut kennst du FIFA? (Quiz)