FIFA 16 Verteidigen und Tactical Defending: Tipps und Tricks für die Abwehr

Martin Maciej

FIFA 16  ist inzwischen einig Wochen auf dem Markt und nicht nur auf dem echten Rasen zeigt sich immer wieder, das Meisterschaften vor allem in der Abwehr entschieden werden. Damit ihr die „Null“ haltet und das Tactical-Defending zu beherrschen lernt, findet ihr hier Tipps und Tricks zum Verteidigen in FIFA 16.

FIFA 16 Verteidigen und Tactical Defending: Tipps und Tricks für die Abwehr
Bildquelle: EA Sports.

So verspricht man u. a., dass die KI der verteidigenden Mitspieler soweit verbessert wurd. Die Abwehrspiele sollen nun noch besser als Einheit fungieren und den Gegner aufhalten sowie selber gefährliche Vorstöße einleiten.

Vor allem in Online-Partien seid ihr ohne das richtige Wissen um das Tactical-Defending aufgeschmissen. Wer daher Multiplayer-Matches bestreiten will, sollte auch offline vom klassischen Verteidigen auf das Tactical Defending umsteigen.

Bilderstrecke starten
11 Bilder
FIFA 16: Die besten Verteidiger nach Stärken – bei der Abwehr steht die 0.

Im Tutorial-Video findet ihr Tipps und Tricks zum Verteidigen in FIFA 16 direkt aus der Hand von EA Sports:

FIFA 16 Tutorial verteidigen.

 

FIFA 16: Tipps und Tricks zum Verteidigen in der Abwehr

Damit der Kasten sauber bleibt, bekommt ihr hier einige Tipps und Tricks zur Verteidigung in FIFA 16 und zur Steuerung in der Abwehr. Die Steuerungsanweisungen beziehen sich auf die PS4-Version, in Klammern findet ihr die dazugehörigen Tasten für die Verteidigung bei der Xbox-Version.

  • Haltet ihr die X-Taste (A-Taste) gedrückt, bewegt sich euer aktiver Spieler in Richtung Gegner.
  • Haltet den Button weitergedrückt, bedrängt euer Spieler den Gegner mit dem Ball.
  • In Gegnernähe könnt ihr mit Viereck (X) zur Grätsche ansetzen. Drückt ihr direkt danach erneut die Grätschentaste, lässt der Verteidiger eine zweite Grätsche unmittelbar danach folgen.
  • Etwas fairer geht es mit Kreis/B zum Tackling.
  • Sprintet ihr neben einem Angreifer, könnt ihr per Kreistaste (B) am Trikot zupfen.
  • Übertreibt ihr es mit dem Zupfen, pfeift der Schiedsrichter zum Foul.
  • Mit dem linken Trigger-Button könnt ihr den Offensiv-Spieler abdrängen.
  • Über R1/RB ruft ihr einen weiteren, eigenen Verteidiger zum angreifenden Spieler heran, so dass sich auch die KI in die Verteidigung mit einschalten kann.

FIFA 16: Das ist neu in der Verteidigung

Für FIFA 16 hat EA Sports das Abwehrverhalten um einige Features überarbeitet und erweitert. Die neuen Features für die FIFA 16-Verteidiger:

  • Defensive Aguilty: Verteidiger machen Räume dicht und bewegen sich agiler auf dem Spielfeld, um Angriffe abzuwehren und Passwege der Gegner zu blockieren.
  • Defend as a Unit: Eine Abwehrkette ist nur so gut, wie sein schwächstes Glied. Die Abwehr-KI soll nun selbständig entscheiden können, ob Verteidiger auf den gegnerischen Spieler zu laufen oder doch lieber den freien Raum absichern sollen. Bei Kontern und Offensivaktionen des Gegners rücken die eigenen Verteidiger schnell zurück und versuchen, Anspielstationen der Angreifer zu mauern. Stürzt ihr euch in einen Zweikampf, sollen die mitspielenden Verteidiger freie Räume und Gegenspieler selbständig erkennen und zustellen.
  • New Tackling Fundamentals: Natürlich poliert EA Sports auch die Animationen und Bewegungsabläufe der Verteidiger für FIFA 16 auf. Neue Mechaniken zeigen optimierte Abläufe für Grätschen, Balleroberung, Tackling und Körpereinsatz. Auch Antäuschungen in der Verteidigung sollen noch realistischer abgebildet werden.
  • Interception Intelligence: Verteidiger sollen das Spiel noch besser antizipieren können, um so einen losstürmenden Messi schnell erblicken oder sich in spontane Pässe werfen zu können.

Verteidigen in FIFA 16: Tipps, Tricks und neue Features

Bleibt abzuwarten, wie sich die Verteidiger in der Praxis verhalten werden und ob die übereifrige KI nicht zu dem einen oder anderen Elfmeter gegen einen führen wird. Neben der aufpolierten Verteidigung hat EA Sports für FIFA 16 auch am Gameplay im Mittelfeld und im Sturm gefeilt. So soll das Mittelfeldspiel eine höhere Bedeutung in FIFA 16 bekommen. Angreifer sollen nun auch ohne Ballbesitzt die gegnerische Verzweiflung durch No-Touch-Dribbling, Finten und Co. zur Verzweiflung führen. Wer Hilfe und Tipps für die Verteidigung und andere Spielsituationen in FIFA 16 benötigt, kann auf den neu eingeführten FIFA 16-Trainer zugreifen.

Wie gut kennst du FIFA? (Quiz)

FIFA ist aktuell neben Pro Evolution Soccer die einzige ernst zu nehmende Fußball-Simulation auf PC und Konsolen. Bereits seit 1993 schickt EA Sports die virtuellen Kicker auf den Platz, damals noch mit Fantasie-Namen, heute mit einem dicken Lizenzenpaket und somit mit zahlreichen Original-Spieler mit Gesichtern, Team-Namen, Trikots und mehr. Viele halten sich für den besten FIFA-Spieler in ihrem Umkreis. Doch nicht nur in der Praxis, sondern auch auf dem Taktikbrett werden Meisterschaften gewonnen.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Weitere Themen

Neue Artikel von GIGA GAMES

* Werbung