Natürlich lebt auch FIFA 16 wieder vor allem von seinen Multiplayer-Spielmodi. Damit euer Spielgenuss online nicht getrübt wird, solltet ihr die richtigen Ports für FIFA 16 freigeben. Die Portfreigabe am Router ist nötig, falls es zu Verbindungsabbrüchen beim Online-Spielen von FIFA 16 über Xbox One/360, PS4/PS3 oder PC kommt.

 

FIFA 16

Facts 
FIFA 16

Auch wenn überhaupt keine Verbindung zu den EA-Servern hergestellt werden kann oder bei Lags solltet ihr überprüfen, ob die nachfolgenden Ports für FIFA 16 freigegeben sind.

Bilderstrecke starten(51 Bilder)
FIFA 16 Spielerwerte: Top 50 nach Rating

6 Neuerungen in FIFA 16: Von wegen nichts Neues!

FIFA 16: Portfreigabe – UDP und TCP

Die Portfreigabe könnt ihr bequem über die Benutzeroberfläche eures Routers vornehmen. Bei uns erfahrt ihr für die gängigsten Geräte, wie ihr das entsprechende Benutzermenü im Browser öffnen könnt:

Je nach verwendeter Plattform müsst ihr nun die folgenden UDP- und TCP-Ports öffnen:

PLATTFORMUDPTCP
PC3659, 9565, 9570, 9000 - 99993569, 9946, 9988, 10000 - 20000, 42124
Xbox One53, 88, 500, 3074, 3544, 3659, 450053, 80, 3074, 3659
Xbox 36053, 88, 3074, 365953, 80, 3074, 3659
PlayStation®43074, 3478-3479, 3659, 600080, 443, 1935, 3478-3480, 3659, 10000-10099, 42127

Für die Portfreigabe unter Windows geht wie folgt vor:

  1. Ruft die Systemsteuerung auf.
  2. Im Suchfeld gebt ihr „Firewall“ ein und öffnet die Einstellungen für die Windows-Firewall.
  3. Über die „Erweiterten Einstellungen“ findet ihr den Abschnitt „Windows –Firewall mit erweiterter Sicherheit“.
  4. Wählt hier „Eingehende Regeln“ und erstellt eine „Neue Regel...“.
  5. Mit dem „Assistenten für neue eingehende Regeln“ könnt ihr die oben angegebenen Port-Nummern für TCP und UDP eintragen.

FIFA 16: diese Ports sollte man freigeben

Sollte weiterhin keine Verbindung mit den EA-Servern für das Online-Spiel bei FIFA 16 möglich sein, überprüft, ob ihr weitere Einstellungen in der Firewall oder im Antivirusprogramm vorgenommen habt, die einer Verbindung im Wege stehen könnten. Gerade kurz nach dem Release des Spiels kommt es zudem häufiger vor, dass die EA-Server down sind. In diesen Fällen hilft es auch nicht, die Ports freizugeben, hier müsst ihr euch selbst in Geduld üben und zu einem späteren Zeitpunkt für das Online-Match in FIFA 16 wiederkommen. Lest dazu auch: FIFA 16-Probleme - was tun?

Wir zeigen euch auch, wie ihr an der PS4 Ports freigeben könnt und wie die Portfreigabe an der Xbox One funktioniert.

Wie gut kennst du FIFA? (Quiz)