1 von 12

Die Abwehr darf in FIFA 18 nicht vernachlässigt werden. Macht ihr hinten nicht dicht, könnt ihr noch so gute Stürmer besitzen und Tore schießen. Denn bald werden eure Gegenspieler in euren Strafraum eindringen und euch mit Gegentoren eindecken. In FIFA 18 müsst ihr jedoch aktiver in die Verteidigung eingreifen, da die KI passiver handelt. Das kann so einige Tücken mit sich bringen und besonders Anfänger zum Ausrasten bringen. Wollt ihr wissen, wie man richtig verteidigt und eine effektive Abwehr aufbaut? Dann schaut euch den verlinkten Guide an.

Jetzt FIFA Points kaufen und starke Spieler für FIFA 18 holen! *

Defensive und Physis machen den besten Verteidiger aus

Schaut ihr auf die Werte der Spieler, solltet ihr bei guten Verteidigern auf die Werte DEF und PHY achten. Besonders der Defensiv-Wert ist wichtig und sagt bereits eine Menge aus. Die Physis ist aber ebenfalls wichtig. Wollt ihr mit dem Kicker Gegner abdrängen, sollte der Wert dafür hoch sein. Es gibt verschiedene Positionen innerhalb der Abwehr. Diese sind:

  • Innenverteidiger (IV) und Zentraler  Innenverteidiger (ZIV)
  • Linksverteidiger (LV) und Rechtsverteidiger (RV)

Die letzten beiden Positionen spielen als Außenverteidiger am Rand des Felds eine große Rolle. Bei ihnen sollte zudem der Tempo-Wert hoch sein. Diese Kicker müssen nämlich schnell laufen und den Gegnern den Ball abnehmen bzw. den Strafraum beschützen, wenn es brenzlig wird. Habt ihr einen guten Defensivspieler gefunden, solltet ihr zudem auf seine Passen-Werte achten. Sind sie hoch, spielt er gut nach vorn und hilft den anderen im Team.

Ist FIFA 18 besser als PES? Das beantworten wir euch in unserem Test:

FIFA 18 - Unser Test zur Fußballsimulation.