Anzeige

Wer wird Fußball-Weltmeister auf der Konsole?

Anzeige

Am 15. Juli wird der neue (oder alte?) Fußball-Weltmeister im Luzhniki-Stadion in Moskau den WM-Pokal in die Höhe recken. Rund einen Monat später ermittelt Videospiel-Publisher EA in Kooperation mit der FIFA, wer der beste Konsolen-Kicker der Welt ist: Dann treten die 32 besten FIFA-Zocker beim eWorld Cup 2018 Grand Final gegeneinander an. Wir erklären euch den etwas unübersichtlichen Qualifikationsmodus und wagen einen Ausblick, welche E-Sportler die größten Chancen auf den Titel haben.

FIFA 18 | Goals of the Month | Round 7.
Kein Video verpassen? Abonniere uns auf YouTube:
Die FIFA-Serie hat in den vergangenen Jahren im E-Sport-Sektor stetig an Bedeutung gewonnen. Zwar kämpft der Titel auf dem internationalen Parkett noch mit Startschwierigkeiten – so zum Beispiel Anfang des Jahres, als beim „Skandalfinale“ des deutschen FUT Champions Cups die Playstations ausfielen. Doch FIFA ist auf dem besten Weg sich neben League of Legends, DotA 2 und Co. zu einem festen Bestandteil des E-Sport-Zirkus‘ zu etablieren.

Das Spiel nimmt dabei eine Sonderrolle ein, denn im Gegensatz zu den seit Jahren weitgehend unveränderten MOBA-Titeln, erscheint jedes Jahr eine neue Ausgabe der Fußball-Simulation. Selbst eingefleischte FIFA-Profis müssen sich dann erst wieder auf die neue Version einstellen und neue Spieler, die vorher niemand auf dem Schirm hatte, drängen an die Spitze.

Jetzt E-Sportwetten-Portale vergleichen!

Da E-Fußball im Wesentlichen eine Single-Player-Angelegenheit ist, hängt der Erfolg bei FIFA nicht unbedingt von der Mitgliedschaft in professionellen Teams ab. Theoretisch kann jeder, der eine Konsole im Wohnzimmer hat und die entsprechende Portion Zeit mitbringt, Weltmeister werden.  

Der Weg zum Grand Final

Zwar hält sich inzwischen jeder namhafte Fußball-Klub eine eigene professionelle E-Sport-Abteilung inklusive bekannten FIFA-Spielern. Und tatsächlich ist die Teilnahme am FIFA eClub World Cup, der am 19. und 20. Mai in Paris stattfindet, einer der vielen Wege sich für die Einzel-WM zu qualifizieren. Doch auch über die Online-Qualifikation für die in allen Regionen der Welt ausgerichteten FUT Champions Cups konnten einzelne Spieler eines der 128 Tickets für die Global Series Playoffs am 28. Mai in Amsterdam lösen. In den Playoffs werden dann die 32 Spieler ermittelt, die zum Grand Final fahren.

Wird der amtierende Einzel-Weltmeister Spencer „Gorilla“ Ealing seinen Titel verteidigen, oder geht der Titel in diesem Jahr an einen Newcomer? Noch bleibt die Qualifikation abzuwarten, doch die Chancen stehen gut, dass der Weltmeister in diesem Jahr aus Deutschland kommt.

Geht der Titel in diesem Jahr nach Deutschland?

Denn aufgrund der 2012 gegründeten Virtuellen Bundesliga (VBL) hat Deutschland die Basis gelegt, um in FIFA dauerhaft erfolgreich zu sein. Internationale E-Sport-Teams haben längst ein Auge auf deutsche FIFA-Spieler geworfen; zuletzt nahm Manchester City den amtierenden PlayStation-Weltmeister Kai „Deto“ Wollin unter Vertrag.

Weitere FIFA Profis, die den Titel nach Deutschland holen könnten, sind Michael „Megabit“ Bittner (VfL Bochum), der in dieser Saison zeitweise 120 Spiele in Folge gewann, die amtierenden oder ehemaligen Deutschen Meister Tim „THESTRXNGER“ Katnawatos (FC Basel), Timo „TimoX“ Siep (VfL Wolfsburg), Mo Aubameyang (Team Expert) oder YouTuber Proownez, der momentan die globale Xbox-Rangliste anführt.

Übrigens: Wie andere E-Sport-Disziplinen ist inzwischen ein millionenschwerer Wettmarkt für FIFA-Matches entstanden – wenn du Geld auf den Ausgang von Turnieren setzen willst, bietet dir wettenerfahrungen.com einen guten Überblick über alle Anbieter.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Video

Neue Artikel von GIGA GAMES

* gesponsorter Link