Jetzt verbannt EA Cristiano Ronaldo auch noch vom FIFA 19-Cover

Franziska Behner

Bald ist er nicht mehr auf dem neuen Cover von FIFA 19 zu sehen: Cristiano Ronaldo. EA nimmt nach den schweren Vorwürfen gegen den Fußballer sein Bild überall raus.

Schon im Oktober 2018 berichteten wir von den Vergewaltigungsvorwürfen gegen Cristiano Ronaldo – offenbar wiegen die Anschuldigungen für EA nun so schwer, dass sich der Publisher dazu entschieden hat, den Weltfußballer nicht mehr auf dem Cover von FIFA 19 zu zeigen. Stattdessen ziert ein Trio bestehend aus Kevin de Bruyne, Neymar und Paulo Dybala jetzt das Titelbild.

„16 Teams, 7 Spiele und 3 Potentielle Champions, 1 brandneues #FIFA19 Cover“

Wir haben FIFA 19 gespielt! Schaue dir hier unsere coolsten Tore an.

FIFA 19: Die krassesten Tore, die wir in der Redaktion geschossen haben.

EA verbannt Ronaldos Bild überall

Bereits im letzten Jahr hat EA Sports erste Schritte unternommen und Ronaldo von der offiziellen Twitter-Seite entfernt und auch auf der Webseite auf Bilder des Fußballers verzichtet. Da war es nur eine Frage der Zeit, bis auch das Cover einen neuen Anstrich bekam.

Wenn du dir jetzt FIFA 19 kauft, wirst du die neue Version mit den drei Spielern erhalten. In einem Forum bei Resetera begrüßen viele User den Wechsel, machen sich unter anderem aber auch ein wenig über die ikonische Pose von Dybala lustig.

FIFA 19 jetzt hier bei Amazon bestellen*

Schaue dir hier alle Ratings zu FIFA 19 an.

Bilderstrecke starten(101 Bilder)
FIFA 19: Ratings und Spielerwerte - Top 100 Countdown

EA distanziert sich immer mehr von Cristiano Ronaldo als FIFA-Repräsentant, solange die schweren Vorwürfe gegen ihn vorliegen. Wie siehst du die Entscheidung des Publishers? Völlig richtig oder ein bisschen überzogen? Wir sind gespannt auf deine Meinung in den Kommentaren.

Hat dir dieser Artikel gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook oder Twitter folgen.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung