FIFA 19: Profispieler wegen Beleidigung gesperrt

André Linken

Kurt Fenech gehört zu einem der aktuell besten FIFA-Spieler. Doch vor kurzem hat ihm Electronic Arts eine Sperre aufgebrummt, was sich der Profi nicht gefallen lassen will.

Fenech, den viele allem unter seinem Nickname „Kurt0411“ kennen dürften, ist dafür bekannt, dass er mit nicht gerade sparsam mit seiner Kritik an Electronic Arts im Allgemeinen und den FIFA-Spielen im Speziellen ist. Dabei wird er mitunter schon mal ausfallend und verwendet gerne Beleidigungen oder vulgäre Ausdrücke. Genau das wurde ihm nun zum Verhängnis.

Laut einem Bericht des Magazins Eurogamer war für Electronic Arts das Fass diesbezüglich nämlich mittlerweile übergelaufen und verhängte kurzerhand eine zweimonatige Sperre für Kurt Fenech. Dieser darf somit für den genannte Zeitraum nicht an Turnieren teilnehmen. Doch das will sich der Profispieler nicht gefallen lassen.

Hier kannst du FIFA 19 online bei Amazon kaufen*

In einem kurze Zeit später veröffentlichten Video meldete er sich zu Wort und erklärte dabei, dass er sich in der Rolle des Opfers sehe. Die Sperre sei nicht aufgrund der persönlichen Beleidigungen erfolgt, sondern aufgrund seiner Kritik an Electronic Arts und FIFA 19. Der Publisher sei nicht kritikfähig und greife daher zu solchen Mitteln, um Leuten den Mund zu verbieten.

Das ist der Top-100-Countdown für die Spielerwerte in FIFA 19.

Bilderstrecke starten(101 Bilder)
FIFA 19: Ratings und Spielerwerte - Top 100 Countdown

Kurt Fenech hatte zunächst angekündigt, sich das nicht gefallen zu lassen und gegen die Sperre vorzugehen. Mittlerweile hat er jedoch die Konsequenzen gezogen und seine FIFA-Karriere als beendet erklärt.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung