Fight of Gods: Dieses Spiel ist in Malaysia verboten

Kamila Zych

Fight of Gods macht seinem Namen alle Ehre: Im erst kürzlich auf Steam als Early Access erschienen Beat’em Up treten tatsächlich Götter gegeneinander an. Die malaysischen Regierung ist davon eher mäßig begeistert und verbietet das Spiel kurzerhand.

Fight of Gods - Das erwartet dich im 2D-Prügler.

Und nicht nur das: Zeitweise ließ die Regierung den Zugang zu Steam im ganzen Land sperren.

Laut The Star sei der malaysische Kommunikations- und Multimedia-Minister Salleh Said Keruak der Meinung, das Spiel degradiere Religionen und ihre religiösen Führer und würde eine „große Bedrohung für die Rasseneinheit und Harmonie“ darstellen.

Mittlerweile soll der Zugang zu Steam in Malaysia wieder freigeschaltet sein, doch das Spiel selbst wurde von Valve nach Absprache mit dem Publisher entfernt.

Fight of Gods ist nicht das einzige kontrovers diskutierte Spiel. Hier findest du 20 weitere Titel: 

PCGamesN zufolge äußerten sich die Entwickler folgendermaßen: „(Fight of Gods) geht keiner religiösen Agenda nach und ist nicht entwickelt worden, um zu beleidigen.“ Weiter heißt es: „(…) wir sind enttäuscht, dass diese Wahlfreiheit nicht allen gegeben wird und insbesondere, dass das Spiel in Malaysia gewaltsam aus dem Verkauf gezogen wurde (…)“

Ob die Bedenken zum Spiel seitens der malaysischen Regierung gerechtfertigt sind, davon kannst du dich selbst überzeugen. Im deutschen Steam-Store kannst du dir das Spiel momentan (Stand: 11.09.2017) für 4,79€ statt für 7,99€ herunterladen. Übrigens: Das Video oben verrät dir alles, was du zum neuen 2D-Prügler wissen musst.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung