Final Fantasy VII Remake: Insider gibt an, dass es doch in Arbeit ist

Annika Schumann 5

Vor kurzer Zeit äußerte sich Yoshinori Kitase zu einem möglichen Remake von Final Fantasy VII. Er gab an, dass er es sehr gerne umsetzen würde, dieses jedoch sehr viel Arbeit und Kraft von ihm abverlangen würde, weshalb es unwahrscheinlich sei, dass ein Remake bald erscheinen wird. Nun äußerte sich ein Branchen-Insider auf NeoGaf dazu und macht Fans erneut Hoffnung.

Die Gerüchteküche rund um ein Remake zu Final Fantasy VII kommt nicht zur Ruhe. Nachdem Yoshinori Kitase vor einer Weile bekannt gab, dass ein Remake ein sehr umfangreiches und schwieriges Projekt sei und es daher unwahrscheinlich wäre, dass Square Enix ein solches bald umsetzen wird, meldete sich nun ein Branchen-Insider im NeoGaf-Forum zu Wort.

Der User namens Verendus gab an, dass Square Enix mittlerweile tatsächlich an einem Remake des Klassikers arbeite, Kitase bisher darüber aber Stillschweigen bewahrt, da es in der Tat eine große Aufgabe und das Unternehmen noch nicht bereit für eine Ankündigung sei. Die Qualität sollte auf jeden Fall sichergestellt werden, weshalb bisher noch keine offiziellen Informationen dazu veröffentlicht wurden, bevor die Macher noch nicht bereit dazu sind. Laut DualShockers hat Verendus angeblich sehr gute Verbindungen zur japanischen Spiele-Industrie.

Wie immer müssen diese Hinweise aber als Gerücht behandelt werden, bis Square Enix sich offiziell dazu äußert.

Quelle: DualShockers

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung