Für Links auf dieser Seite erhält GIGA ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.

Final Fantasy Explorers

Christopher Bahner

Mit Final Fantasy Explorers landet ein Ableger der wohl berühmtesten Rollenspielreihe auf dem Nintendo 3DS. Dabei seid ihr als Held alleine oder in diversen Multiplayer-Modi mit anderen Spielern unterwegs auf einer Insel, kämpft gegen Monster aus unterschiedlichen Teilen der Serie und sammelt über 500 verschiedene Ausrüstungsteile.

Final Fantasy Explorers: Launch-Trailer

Final Fantasy Explorers jetzt kaufen

Final Fantasy Explorers: Alle Freiheiten statt linearer Story

Euer Hauptziel im Action-RPG ist das Sammeln von Kristallen, die quer über die Insel verteilt sind. Dabei folgt ihr nicht wie den klassischen Teilen einem handlungsorientierten Verlauf, sondern absolviert zahlreiche Quests und verbessert euren Charakter. Das Ganze spielt sich dabei etwa wie Final Fanatasy Chronicles oder Monster Hunter.

Ihr könnt die Schwierigkeitsgrade für Quests manuell einstellen und entsprechende Belohnungen erhalten. Dabei kämpft ihr gegen klassische Final-Fantasy-Monster wie Ifrit oder Bahamut, die ihr sogar für eure Party rekrutieren könnt, wenn ihr sie besiegt. Bis zu drei alliierte Spieler oder Monster können euch dabei auf eurem Weg begleiten. Je nach Stärke belegen diese aber auch schon mal zwei oder gar alle Plätze.

Ein wiederkehrendes Element aus älteren Teilen der Serie sind die Jobs. Je nachdem könnt ihr euch etwa als Schwarzmagier, Weißmagier, Mönch oder Paladin verdingen. Ihr müsst euch jedoch nicht sofort entscheiden, sondert startet als Freelancer und verdient euch mit Jobs dann entsprechend neue Skills und Fähigkeiten. Im Multiplayer verbindet ihr euch mit anderen Spielern über das Nintendo Network oder per Wi-Fi und könnt so gemeinsam auf Monsterjagd gehen.

Release und Plattformen

Final Fanatasy Explorers erscheint am 29. Januar 2016 exklusiv für den Nintendo 3DS.

Hat dir dieser Artikel gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook oder Twitter folgen.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Spiel