Final Fantasy 15: Cor Leonis – Der alte Haudegen

Jürgen Stöffel

In Final Fantasy 15 ist Cor Leonis ein weiterer Mitstreiter des jungen Prinzen Noctis Lucis Caelum. Doch im Vergleich zu seinen drei jugendlichen Freunden ist Cor Leonis ein alter Haudegen und humorloser Soldat. Erfahrt hier alles über den Veteranen und die Bedeutung seines Namens und die unglückliche Zahl seiner Lebensjahre.

Final Fantasy XV Gamescom Trailer.

Cor Leonis ist ein weiteres mögliches Party-Mitglied aus Square-Enix kommenden Final Fantasy 15. Doch bei Cor Leonis handelt es sich nicht um einen jungen Heißsporn oder Militärkadetten sondern um den Hauptmann der königlichen Grade von Lucis, dem Reich des Prinzen Noctis.

Cor Leonis auf einem Blick

 
cor02
Name Cor Leonis
Alter 42
Profession Königlicher Gardehauptmann
Haarfarbe Dunkelbraun
Augenfarbe Hellblau
Persönlichkeit
  • Loyal
  • Humorlos
  • Standhaft
  • Unbeugsam
  • Diszipliniert
  • Kontrolliert
  • Hart
Besonderheiten
  • Auf Noctis Vater, König Regis, eingeschworen
  • Wenig Geduld mit Noctis und seinen Freunden
  • Stimme der Vernunft

Final Fantasy 15: Cor Leonis – Der letzte Königstreue

Cor Leonis ist der Hauptmann der berühmten königlichen Garde des modernen Reiches Lucis und König Regis Lucis Caelums engster Vertrauter und Freund. Er ist seinem König gegenüber bedingungslos loyal und würde jederzeit für ihn sterben.

Außerdem ist der alte Haudegen einer der drei besten Schwertkämpfer des Reiches und trägt den Ehrennamen und Titel „Unsterblicher Shogun“. Ein Shogun ist ein alter japansicher Titel, der dem obersten Heerführer zusteht. Und als königlicher Hauptmann ist Cor Leonis auch der Befehlshaber der Elitetruppen des Reiches.

Bilderstrecke starten
12 Bilder
Die verrücktesten Gaming-Rekorde in RDR, GTA 5, Dark Souls und mehr.

Ich bin zu alt für diesen Scheiß!

Doch alle seine Erfahrungen aus Schlachten und Kämpfen helfen dem alten Recken wenig, wenn er sich um Prinz Noctis Lucis Caelum und seine ungestüme Bande, bestehend aus Gladiolus Amicitia, Ignis Stupeo Scientia und Prompto Argentum kümmern soll.

Denn für die jugendlichen Ausschweifungen der drei Prinzen-Freunde hat er wenig übrig und vor allem mit dem Rabauken und Straftäter Prompto kommt Cor Leonis nur schwer klar. Dennoch schließt seine Treueeid gegenüber König Regis auch den Schutz von dessen Sohn mit ein und so tut Cor Leonis sein Bestes, um mit seinem treuen Katana-Schwert den Prinzen und seine Freund zu schützen, was vor allem zu Beginn der Story bitter nötig ist.

Fun Facts zu Cor Leonis – Mafia-Name und Todeszahl

  • Der lateinische Name von Cor Leonis setzt sich aus den Wörtern „Cor“ für Herz und „Leonis“ für Löwe zusammen. Also heißt der alte Krieger Löwenherz, ein passender Name. Interessanterweise heißt aber der Pate aus dem gleichnamigen Mafia-Drama ebenfalls so „CorLeone“…
  • Weiterhin kommt die Namensbedeutung „Löwenherz“ in mehreren Final-Fantasy-Teilen vor, beispielsweise im Namen von Squall „Leonhart“ oder „Leon“ in Final Fantasy 2
  • Cor Leonis ist genau 42 Jahre alt. Dies ist eine wahrhaft fiese Unglückszahl, da die beiden Zahlen Vier und Zwei auf Japanisch „Shi“ und „Ni“ ausgesprochen werden, was getrennt ausgesprochen ähnlich klingt wie „dem Tode nah“.
  • Auf Japanisch wird Cor Leonis „Koru Rionisu“ ausgesprochen.

Das Cameo-Quiz: Dich kenne ich doch von irgendwo her?!

Videospielcharaktere sind sehr eng mit ihrem Franchise verbunden. Was wäre ein Legend of Zelda ohne Link oder ein Metal Gear Solid ohne Solid Snake? Trotzdem ist es gar nicht so unüblich, dass es in Games zu Cameos von bekannten videospielcharakteren oder realen Prominenten kommt. Oftmals geschieht dies innerhalb einer großen Games-Familie. So drehen die Nintendo-Maskottchen fröhlich ihre Runden in der Mario-Kart-Reihe. Manchmal sind diese Cameos jedoch überraschender. Wir haben in diesem Quiz ein paar ausgefallene Beispiele für Cameos in Videospielen gefunden. Kannst Du alle 10 Spiele erraten, in denen diese Figuren und Prominenten erscheinen?

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Weitere Themen

Neue Artikel von GIGA GAMES

  • MediEvil im Test: Sympathisch angestaubter Klappermann

    MediEvil im Test: Sympathisch angestaubter Klappermann

    Böse Zauberer, ein tollpatschiger Held und zweite Chancen: Die PS4-Neuauflage MediEvil versprüht den Charme des 1998 veröffentlichten Originals. Wieso das aber auch Probleme mit sich bringt, erfahrt ihr im Test des kultigen Geschicklichkeitsspiels.
    Olaf Bleich 1
* Werbung